Aktuelle Ausgabe

Ausgabe 3-4 / 2020 © Pixabay.com
Ausgabe 3-4 / 2020   © Pixabay.com

Spa Lounge

© Four Seasons Florence
© Four Seasons Florence

Social Media


Folgen Sie uns



Apps & Digitales ABO!

ACHTUNG NEU!
Sie können WELLNESS WORLD Business jetzt ganz bequem überall unterwegs auf Ihrem iPhone, iPad oder Android Smartphone lesen. Sie müssen nur entweder auf den Austria Kiosk gehen, oder die iOS App im  App-Store bzw. die Android App herunterladen und schon geht´s los!

ePaper

Falls Sie WELLNESS WORLD Business digital lesen wollen dann klicken Sie auf einen der Links Issuu / Yumpu

Newsletter

Sie würden gerne regelmäßig Informationen von uns erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

Termine

5. Pioneers of Change Online Summit
Von 11. bis 23. März 2021

Wandel bewirken im Angesicht von Krise und Kollaps:

Visionär*innen und Zukunftsgestalter*innen wie Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus, UN-Friedensbotschafterin Jane Goodall, Autor und Hirnforscher Gerald Hüther, Regisseurin Teresa Distelberger, Ökonomie-Professorin und Erfinderin der Donut-Ökonomie Kate Raworth uvm.

Anmeldung


European HEALTH & SPA AWARD 2021

Die Oscars der Wellness- & Spa-Branche
Auszeichnung für die Besten! 

Im Oktober 2021
Ort: wird bekannt gegeben

Eine unabhängige Jury hat nach einem zweistufigen Verfahren die besten europäischen Spas, Thermen, Day Spas, Kuranstalten, Medical Spas, Treatments und innovativsten Produkte ausgewählt.
Informationen zu den Nominierten und Gewinnern von 2019 unter www.health-spa-award.com


Interbad 2021
Internationale Fachmesse für Schwimmbad, Sauna und Spa mit Kongress für das Badewesen

Vom 21. - 24.09.2021
Ort: Messe Stuttgart

Weitere Informationen auf der Webseite

­­­­­­­­­­


BEAUTY DÜSSELDORF 2022

Internationale Fachmesse für Kosmetik, Beauty & Wellness

Vom 4. bis 6. März 2022
Ort: Messe Düsseldorf

Information & Anmeldung: www.beauty.de

Hygiene-Maßnahmen (Checkliste)

News

Nachdem wir uns im 1. Teil mit allen wichtigen Informationen zur aktuellen Krise beschäftigt haben, geht es nun um Maßnahmen, Führungskompetenzen,...

Weiterlesen

Neuheiten für private Pools, öffentliche Anlagen und Hotelschwimmbäder präsentiert die Aquanale 2019, die Internationale Fachmesse für Sauna, Pool und...

Weiterlesen

Lovibond®, der Spezialist für Wasseranalytik und Farbmessung mit dem Sitz in Dortmund, wird ab sofort noch internationaler – auch online. In 160...

Weiterlesen

Neue Wärmepumpe statt alter Ölheizung: Förderungen der Bundesländer und der KNV Sanierungsbonus bringen Vergünstigungen für jene Besitzer alter...

Weiterlesen

Metasuchmaschinen – einer der wichtigsten Marketingkanäle in der Reisebranche? Ja, wenn man den aktuellen Untersuchungen glauben darf. Als Trivago,...

Weiterlesen

Trends im Management und Design von Sport- und Freizeitstätten bietet der 26. IAKS Kongress von 5. bis 8. November 2019 in Köln.  Der IAKS-Kongress...

Weiterlesen

Raumbeduftung und Duftmarketing – angenehme Düfte steigern das Wohlbefinden, auch von KundInnen und Gästen. Wissenschaftliche Untersuchungen z. B. der...

Weiterlesen

Die Krise hat ein Ausmaß erreicht, das selbst viele ExpertInnen niemals angenommen hätten, und wir fragen uns, wie das passieren konnte.

Hier...

Weiterlesen

„Hereinspaziert, hereinspaziert“ heißt es vom 12. bis 14. Jänner 2020 beim ÖHV-Kongress. Wie jedes Jahr findet der Branchentreff der österreichischen...

Weiterlesen

Das Niveau der Spitzenbetriebe in Europa ist einzigartig und setzt auch weltweit eine Benchmark, die eigentlich kaum mehr überschritten werden kann....

Weiterlesen

Laut einer Studie des Verbraucherforums Preisjäger stiegen die Onlineeinkäufe der ÖsterreicherInnen um 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr: die 4,4...

Weiterlesen

An der Ostsee hat der Strandurlaub eine lange Tradition. Heute sind die Badehäuser und Kuranstalten aus längst vergangenen Zeiten zu modernen...

Weiterlesen

Der Wald, einerseits bedeutender Wirtschaftsfaktor für Tourismus, Sportwirtschaft und Holzwirtschaft, andererseits Erholungsort und Kraftquelle für...

Weiterlesen

Etwas Positives bewegen und gleichzeitig unternehmerisch erfolgreich sein – wie das gehen kann, wurde beim 3. Tomorrow Café unter dem Motto „Create...

Weiterlesen

Umstände wie unter Corona haben wir noch nicht erlebt. Wer ein gutes soziales und wirtschaftliches Netz hat, ist noch glimpflich davon gekommen, doch...

Weiterlesen

Warum der Coronavirus wo ausbricht und warum die Mortalitätsrate an manchen Orten höher ist als an anderen, ist noch nicht restlos geklärt. Einige...

Weiterlesen

Sommer ist Barfußzeit, und Barfußgehen ist gesund. Zumindest für die meisten Menschen, denn speziell für DiabetikerInnen ist die Verletzungsgefahr...

Weiterlesen

5G, die neue Mobilfunktechnik, ist eine umstrittene Entwicklung. Mit der Versteigerung der Lizenzen wurden auch kritische Stimmen laut: Gewarnt wird...

Weiterlesen

Mit zwei Veranstaltungen zum Themenbereich Chinesische Medizin wartet im September 2019 Graz auf: Zum bereits 16. Mal findet der internationale...

Weiterlesen

Urlaub als Auszeit von der Hektik des Alltags ist gefragt wie nie. Angebote gibt es reichlich, doch worauf kommt es an, dass die ersehnte Erholung und...

Weiterlesen

Flexibles Arbeiten im Home-Office – ein Zukunftsmodell für ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen. Denn es gibt Vorteile für beide Seiten: durch die...

Weiterlesen

Das 20. Jubiläum des Bad Füssinger Kulturfestivals 2019 wartet mit einem Jubiläumsprogramm, längerer Dauer und einem Weltstar auf: Startenor Rolando...

Weiterlesen

Die portugiesische Neo-Fado-Jazz-Sängerin Cristina Branco ist in Deutschland und Österreich noch nicht so bekannt, doch dies kann sich bald ändern,...

Weiterlesen

Den Sommer in vollen Zügen genossen? Sonne, Sand und heiße Temperaturen – was für uns ein wahrer Genuss ist, heißt für unsere Füße Beanspruchung pur....

Weiterlesen

Unter dem Firmen-Motto „Never settle for less“ lud die Dr. Spiller SkinCare Solutions zu den Dr. Spiller Visionstagen an den Wolfgangsee im...

Weiterlesen

Der Norden Thailands ist längst kein Geheimtipp für Asien-Fans, aber dass die Region Lampang in Thailands Norden den Charme längst vergangener Zeiten...

Weiterlesen

Vor allem in Großstädten lässt die Qualität der Luft mitunter zu wünschen übrig, Feinstaub, Dieselruß, Ozon, aber auch Zigarettenrauch und...

Weiterlesen

Der Vertrag von Viennale-Direktorin Eva Sangiorgi wird bis 2026 verlängert, somit bleibt sie bis dahin die Künstlerische Leiterin. „Die Verlängerung...

Weiterlesen

WELLNESS FÜR DIE PSYCHE – KUNSTTHERAPIE UND MULTISENSORISCHE STRATEGIEFINDUNG

„Indem wir gestaltend tätig sind, gestalten wir auch unser „Selbst“ (Kersten / Trüg)

Die aktuellen Lebensbereiche je nach Gewichtung weden in Wassergläser gefüllt . Danach werden diese Bereiche als Bild gestaltet und die gewünschte Veränderung herbeigeführt.

Besipiel: Kontaktpunkte entlang einer Customer Journey eines Hotelgastes

Autobahnen im Kopf- Durch kleine Veränderungen das Ziel erreichen: Daria Daniaux und Christina Nigg Angebote für Gäste; Teams und Führungskräfte

Die wichtigsten Touchpoints entlang der Customer Journey

© Daria Daniaux

Mal- und Gestaltungstherapie - Körpermalen © Daria Daniaux

„mens sana in corpore sano“ – „ein gesunder Geist sei in einem gesunden Körper“ meinte schon der römische Dichter Juvenal vor fast 2000 Jahren, lange bevor die moderne Medizin von Ganzheitlichkeit und einem Zusammenhang zwischen Körper und Geist im Sinne der heutigen Psychosomatik sprach.

Wellness ist ganzheitlich zu betrachten. Der heutige Gast kommt nicht mehr ausschließlich in ein Wellnesshotel, um gut zu essen, sich zu erholen und die Saunaeinrichtungen und das Schwimmbad zu besuchen, über die schon viele konventionelle Hotels und Gästehäuser verfügen. Die Erwartungshaltung ist eine stark darüber hinausgehende – Wellness Plus!

Das Durchschnittsalter des Wellnessgastes liegt um die 50 Jahre (Berg, 2008) und das laufend steigende Angebot im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention in Form von Behandlungen, Kursen, Workshops oder Seminaren und Vorträgen wird gerne angenommen.

Wellness beginnt im Kopf

 Eine Lebenssituation, die mit großer Verantwortung im beruflichen oder privaten Bereich einhergeht, erfordert einen achtsamen Umgang mit sich selbst und den eigenen Ressourcen. Wer Gefahr läuft, eigene Grenzen zu missachten oder zu überschreiten, ist längerfristig burnoutgefährdet.

Die Wahrnehmung eigener Bedürfnisse muss oft erst neu erlernt werden.

Kennen Sie das auch? Die Rahmenbedingungen für eine Entspannung wären gegeben und doch kann man nicht so richtig loslassen, da noch das eine oder andere Thema im Kopf herumschwirrt. Es gibt Methoden und Tools, die eine Entlastung herbeiführen und neue Lösungsstrategien anregen können.

Die ausschließliche Konzentration darauf, sich körperlich verwöhnen zu lassen, greift vielen zu kurz. Die Sehnsucht, eigene Lebensziele zu erreichen, blockierende Glaubenssätze zu erkennen und Sinn und Lebensfreude neu zu entdecken wird auch mit dem Begriff „Mindness“, als Wellness für den Geist, beschrieben. Mehr und mehr Wellnesseinrichtungen registrieren diesen Bedarf und reagieren mit entsprechenden Angeboten als Erweiterung und Bereicherung zu den körperlichen Wellnessangeboten.

Mit kreativen Methoden neue Wege beschreiten

Wenn 90 Prozent der Prozesse im Gehirn in Bildern erfolgen und bloß der Rest auf verbaler Ebene, so lässt sich erahnen, welches Potential im kreativen Schaffen liegt. Bewusstes Gestalten kann Abläufe im Gehirn anregen und neue Lösungswege aufzeigen. (Henzler, Riedel, 2004, 39) Durch die Betrachtung eines Themas oder Anliegens auf der Metaebene wird ein Perspektivenwechsel möglich.

Der persönliche Ausdruck in einem Bild oder plastischen Werk entspringt einer inneren Regung, eines Gefühls oder einer Geisteshaltung und ist so individuell wie ein Fingerabdruck. Jede kennt Abhandlungen aus der Populärpsychologie zur Interpretation des sogenannten Telefongekritzels. Doch so einfach ist die Sache nicht. Um der Farb- und Formgebung einer Person eine Bedeutung zuzuordnen, bedarf es einer sehr individuellen Vorgangsweise. Dr.ª Daria Daniaux hat zu diesem Zweck die Duktografik entwickelt, die als Werkzeug dient, die eigene Bildersprache zu dekodieren. Damit wird es unter fachlicher Anleitung ermöglicht, individuelle Lösungswege für das eigene Thema zu finden. Zunächst werden die persönlich am häufigsten vorkommenden Gefühle in Farben und Formen dargestellt. Infolgedessen kann anschließend im Bild zu konkreten Fragestellungen gearbeitet werden.

Wie wirkt Kunsttherapie?

Die Kunsttherapie an der Universitätsklinik für Frauenheilkunde Innsbruck erzielt Erfolge und erhält sehr gutes Feedback von den Teilnehmenden. Die Kunst- und Gestaltungstherapie kann das subjektive Befinden positiv beeinflussen und Ressourcen aktivieren. Der Umgang mit herausfordernden Lebenssituationen wird erleichtert. Kreative Prozesse lassen Menschen Zugang zu ihrem Inneren finden. Im gestalterischen Tun erschafft man ein Stück weit sich selbst. Im Sinne von C.G. Jung wird der Individuationsprozess gefördert – die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit – um der Mensch zu werden, der man eigentlich ist.

Das Malen ermöglicht Bilder und Symbole zu finden, um seine Gedanken ins Werk fließen zu lassen, für die sich Worte nicht so leicht zu eigen gemacht werden können. Die gemeinsame Besprechung des Werkes unter professioneller Begleitung erlaubt und forciert neue Erkenntnisse. Förderliche oder hemmende Lebensmuster können erfasst werden.

In der Wirkungsforschung wird auch der Imagination große Bedeutung zugeschrieben:

Der Körper kann nicht zwischen tatsächlich erlebter und visualisierter Erfahrung unterscheiden. So reagieren wir beispielsweise in einem IMAX-Kino mit Schweißausbrüchen und erhöhtem Herzschlag, obwohl das Gehirn „weiß“, dass diese Situation nicht real ist.

Durch das Malen eines Bildes werden Visualisierungsübungen unterstützt und Imaginationen über gewünschte Veränderungen oder berufliche Ziele in ihrer Ausformung verstärkt. Daher haben Kraft-, Zukunfts- und Ressourcenbilder eine intensivere Wirkung als wenn man bloß verbal kommuniziert. Die Rückwirkung des geschaffenen Werkes auf seinen Schaffenden nennt man Rekursion. Für die Geltung geistiger Kräfte gibt es Erkenntnismodelle aus der Psychosomatik und Biofeedbackforschung. (Simonton, 2002, 45)

Intermodales Dezentrieren und Lösungskunst

Schöpferisches und produktives Denken erfordert Zurücktreten und Loslassen. Das ist der Grund, warum kreative Einfälle und Lösungen oft in einem völlig anderen Kontext auftauchen (Eberhart, Knill, 2010; S. 13 f.). Ein Wellnessaufenthalt bietet optimale Voraussetzungen für das Dezentrieren, da allein durch den Ortswechsel Abstand zum Alltag gewonnen wird. Es gibt Erfinder, die ihre innovativsten Ideen auf einer Bergspitze oder in der heißen Badewanne hatten – Otto Löwi (1863-1962) hatte die Idee von der chemischen Übertragung der Nervenimpulse im Halbschlaf, welche ihm den Nobelpreis für Medizin einbrachte. In der Kunsttherapie wird die unbewusst zu Papier gebrachte Information therapeutisch besprochen und der Klient bei der Lösungsfindung begleitet.

Ablauf

Es kann im Einzel- oder Gruppensetting gearbeitet werden. Ein Raum mit vorbereitetem Material steht zur Verfügung: Gouachefarben, Papier, Pastellkreiden, Ton, Buntstifte oder Kohle. Je nach gewünschtem Thema oder Therapieziel erfolgt zunächst eine Einstimmung, z. B. in Form einer Imagination. Anschließend findet der „Arbeitsauftrag“ bzw. die Übung statt. Der Gestaltungsprozess dauert etwa 45 Minuten, hernach wird das Werk besprochen und einer Bedeutungsmöglichkeit zugeführt, wobei Unbewusstes nun wahrgenommen werden kann.

Multisensorische Strategiefindung

Frau Dr.ª Daria Daniaux und Frau Dr.ª Christina Nigg entwickelten eine Methode, die unter Miteinbeziehung aller Sinne Tools aus dem kreativen Bereich mit betriebswirtschaftlichen Elementen und Coaching-Techniken verbindet.

Unsere gesamte Wahrnehmung wird über das Sinnessystem kanalisiert. Je mehr Sinne in einer Situation angesprochen werden, desto intensiver und nachhaltiger wird diese wahrgenommen und verankert. Sinne emotionalisieren. (Studie Lindstrom, 2005, Brand Sense)

Dies beginnt schon bei der Ankunft des Gastes beim Empfang an der Rezeption. Wird ihm ein Begrüßungsgetränk oder ein Erfrischungstuch gereicht? Wie wird die Raumgestaltung und der Geruch wahrgenommen? Der Touchpoint-Pfad entlang der Customer-Journey beginnt schon vor der Buchung und setzt sich nach dem Aufenthalt fort. Frau Dr.ª Nigg und Frau Dr.ª Daniaux beraten Unternehmen in diesem Bereich, dem stetig mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Angebote auch für Mitarbeiter und Führungskräfte von Wellnesseinrichtungen

Diese innovative Vorgehensweise ermöglicht es, komplexe Informationen ganzheitlich und nicht nur nach rational-analytischen Entscheidungsprozessen zu nutzen, blockierende Verhaltensweisen zu durchbrechen, neue Wege zu gehen sowie den Zugang zu den eigenen Ressourcen zu erkennen und nachhaltig nutzbar zu machen.

Nicht nur als Angebot an den Gast eignet sich diese Methode, sondern auch für Mitarbeiter und Führungskräfte.

Infobox 1

Wirkfaktoren der Kunsttherapie:

Mobilisierung von Ressourcen
Entwicklung von Strategien, um Ziele zu erreichen
Entschlüsseln von förderlichen und hemmenden Lebensmustern
Modifizierung von Verhaltensweisen durch den Gestaltungsprozess
Entwicklung neuer Fähigkeiten und Handlungsspielräume durch den Ausdruck innerer Bilder

Infobox 2

Multisensorische Strategiefindung für Teams und Führungskräfte:

Führungskompetenz in schnell wachsenden und interkulturellen Teams
Langfristige Mitarbeiterbindung und -zufriedenheit
Burnout-Prophylaxe
Strategien zur Lösung von Konflikten
Austausch und Vernetzung zwischen den Abteilungen
Berührungspunkte mit den Gästen optimieren

Kontakt: www.strategiefindung.at

Autorinnen:

Dr.ª Daria Daniaux

Dipl. Kunsttherapeutin
Dipl. Kunsttherapeutin
Dipl. Mal- und Gestaltungstherapeutin
Kreativitätstrainerin
Pilatestrainerin
Ernährungstrainerin
Begleitung von Unternehmen und Leitung von Seminaren mit Dr.ª Christina Nigg

Dr.ª Christina Nigg

Begleitet Führungskräfte und Unternehmen aus Tourismus, Wirtschaft und Bildung. Sie ist Inhaberin der Unternehmensberatung Nigg Markenmanagement. Zudem unterrichtet sie seit mehr als 15 Jahren Tourismusmarketing und Management an österreichischen Bildungseinrichtungen und Universitäten


Literatur:


Berg, Waldemar, Gesundheitstourismus und Wellnesstourismus, München 2008, S.89ff
Henzler, Christa, Riedel, Ingrid, Maltherapie, Stuttgart 2004
Horx, Wien, Mindness, Kölnerische Rundschau, 2008
Lindstrom, Studie 2005, Brand Sense
Simonton, O.Carl, Wieder gesund werden. Eine Anleitung zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte, Reinbeck bei Hamburg, 2002
Trüg, Erich, Kersten, Marianne, Praxis der Kunsttherapie, Arbeitsmaterialien und Techniken, Stuttgart 2004

 

© WELLNESS WORLD Business 2/2019