Aktuelle Ausgabe

Ausgabe 3-4 / 2020 © Pixabay.com
Ausgabe 3-4 / 2020   © Pixabay.com

Spa Lounge

© Four Seasons Florence
© Four Seasons Florence

Social Media


Folgen Sie uns



Apps & Digitales ABO!

ACHTUNG NEU!
Sie können WELLNESS WORLD Business jetzt ganz bequem überall unterwegs auf Ihrem iPhone, iPad oder Android Smartphone lesen. Sie müssen nur entweder auf den Austria Kiosk gehen, oder die iOS App im  App-Store bzw. die Android App herunterladen und schon geht´s los!

ePaper

Falls Sie WELLNESS WORLD Business digital lesen wollen dann klicken Sie auf einen der Links Issuu / Yumpu

Newsletter

Sie würden gerne regelmäßig Informationen von uns erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

Termine

5. Pioneers of Change Online Summit
Von 11. bis 23. März 2021

Wandel bewirken im Angesicht von Krise und Kollaps:

Visionär*innen und Zukunftsgestalter*innen wie Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus, UN-Friedensbotschafterin Jane Goodall, Autor und Hirnforscher Gerald Hüther, Regisseurin Teresa Distelberger, Ökonomie-Professorin und Erfinderin der Donut-Ökonomie Kate Raworth uvm.

Anmeldung


European HEALTH & SPA AWARD 2021

Die Oscars der Wellness- & Spa-Branche
Auszeichnung für die Besten! 

Im Oktober 2021
Ort: wird bekannt gegeben

Eine unabhängige Jury hat nach einem zweistufigen Verfahren die besten europäischen Spas, Thermen, Day Spas, Kuranstalten, Medical Spas, Treatments und innovativsten Produkte ausgewählt.
Informationen zu den Nominierten und Gewinnern von 2019 unter www.health-spa-award.com


Interbad 2021
Internationale Fachmesse für Schwimmbad, Sauna und Spa mit Kongress für das Badewesen

Vom 21. - 24.09.2021
Ort: Messe Stuttgart

Weitere Informationen auf der Webseite

­­­­­­­­­­


BEAUTY DÜSSELDORF 2022

Internationale Fachmesse für Kosmetik, Beauty & Wellness

Vom 4. bis 6. März 2022
Ort: Messe Düsseldorf

Information & Anmeldung: www.beauty.de

Hygiene-Maßnahmen (Checkliste)

News

Nachdem wir uns im 1. Teil mit allen wichtigen Informationen zur aktuellen Krise beschäftigt haben, geht es nun um Maßnahmen, Führungskompetenzen,...

Weiterlesen

Neuheiten für private Pools, öffentliche Anlagen und Hotelschwimmbäder präsentiert die Aquanale 2019, die Internationale Fachmesse für Sauna, Pool und...

Weiterlesen

Lovibond®, der Spezialist für Wasseranalytik und Farbmessung mit dem Sitz in Dortmund, wird ab sofort noch internationaler – auch online. In 160...

Weiterlesen

Neue Wärmepumpe statt alter Ölheizung: Förderungen der Bundesländer und der KNV Sanierungsbonus bringen Vergünstigungen für jene Besitzer alter...

Weiterlesen

Metasuchmaschinen – einer der wichtigsten Marketingkanäle in der Reisebranche? Ja, wenn man den aktuellen Untersuchungen glauben darf. Als Trivago,...

Weiterlesen

Trends im Management und Design von Sport- und Freizeitstätten bietet der 26. IAKS Kongress von 5. bis 8. November 2019 in Köln.  Der IAKS-Kongress...

Weiterlesen

Raumbeduftung und Duftmarketing – angenehme Düfte steigern das Wohlbefinden, auch von KundInnen und Gästen. Wissenschaftliche Untersuchungen z. B. der...

Weiterlesen

Die Krise hat ein Ausmaß erreicht, das selbst viele ExpertInnen niemals angenommen hätten, und wir fragen uns, wie das passieren konnte.

Hier...

Weiterlesen

„Hereinspaziert, hereinspaziert“ heißt es vom 12. bis 14. Jänner 2020 beim ÖHV-Kongress. Wie jedes Jahr findet der Branchentreff der österreichischen...

Weiterlesen

Das Niveau der Spitzenbetriebe in Europa ist einzigartig und setzt auch weltweit eine Benchmark, die eigentlich kaum mehr überschritten werden kann....

Weiterlesen

Laut einer Studie des Verbraucherforums Preisjäger stiegen die Onlineeinkäufe der ÖsterreicherInnen um 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr: die 4,4...

Weiterlesen

An der Ostsee hat der Strandurlaub eine lange Tradition. Heute sind die Badehäuser und Kuranstalten aus längst vergangenen Zeiten zu modernen...

Weiterlesen

Der Wald, einerseits bedeutender Wirtschaftsfaktor für Tourismus, Sportwirtschaft und Holzwirtschaft, andererseits Erholungsort und Kraftquelle für...

Weiterlesen

Etwas Positives bewegen und gleichzeitig unternehmerisch erfolgreich sein – wie das gehen kann, wurde beim 3. Tomorrow Café unter dem Motto „Create...

Weiterlesen

Umstände wie unter Corona haben wir noch nicht erlebt. Wer ein gutes soziales und wirtschaftliches Netz hat, ist noch glimpflich davon gekommen, doch...

Weiterlesen

Warum der Coronavirus wo ausbricht und warum die Mortalitätsrate an manchen Orten höher ist als an anderen, ist noch nicht restlos geklärt. Einige...

Weiterlesen

Sommer ist Barfußzeit, und Barfußgehen ist gesund. Zumindest für die meisten Menschen, denn speziell für DiabetikerInnen ist die Verletzungsgefahr...

Weiterlesen

5G, die neue Mobilfunktechnik, ist eine umstrittene Entwicklung. Mit der Versteigerung der Lizenzen wurden auch kritische Stimmen laut: Gewarnt wird...

Weiterlesen

Mit zwei Veranstaltungen zum Themenbereich Chinesische Medizin wartet im September 2019 Graz auf: Zum bereits 16. Mal findet der internationale...

Weiterlesen

Urlaub als Auszeit von der Hektik des Alltags ist gefragt wie nie. Angebote gibt es reichlich, doch worauf kommt es an, dass die ersehnte Erholung und...

Weiterlesen

Flexibles Arbeiten im Home-Office – ein Zukunftsmodell für ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen. Denn es gibt Vorteile für beide Seiten: durch die...

Weiterlesen

Das 20. Jubiläum des Bad Füssinger Kulturfestivals 2019 wartet mit einem Jubiläumsprogramm, längerer Dauer und einem Weltstar auf: Startenor Rolando...

Weiterlesen

Die portugiesische Neo-Fado-Jazz-Sängerin Cristina Branco ist in Deutschland und Österreich noch nicht so bekannt, doch dies kann sich bald ändern,...

Weiterlesen

Den Sommer in vollen Zügen genossen? Sonne, Sand und heiße Temperaturen – was für uns ein wahrer Genuss ist, heißt für unsere Füße Beanspruchung pur....

Weiterlesen

Unter dem Firmen-Motto „Never settle for less“ lud die Dr. Spiller SkinCare Solutions zu den Dr. Spiller Visionstagen an den Wolfgangsee im...

Weiterlesen

Der Norden Thailands ist längst kein Geheimtipp für Asien-Fans, aber dass die Region Lampang in Thailands Norden den Charme längst vergangener Zeiten...

Weiterlesen

Vor allem in Großstädten lässt die Qualität der Luft mitunter zu wünschen übrig, Feinstaub, Dieselruß, Ozon, aber auch Zigarettenrauch und...

Weiterlesen

Der Vertrag von Viennale-Direktorin Eva Sangiorgi wird bis 2026 verlängert, somit bleibt sie bis dahin die Künstlerische Leiterin. „Die Verlängerung...

Weiterlesen

Pool: Designtrends 2018

Ob moderne Architektur mit viel Glas, klaren Ecken und Kanten oder verspieltes Design mit bunten Fliesen oder Stein - zum Gebäude passt ein Pool, der die gleiche Formensprache spricht – Kontraste sind out. Welche Formen und Features das Schwimmbad 2018 auf Lager hat: die Designtrends.

Dieser eckige Pool in Singapur ist momentan topmodern. (C) Accor Hotels

Therme Laa: Eckige, langgestreckte Pools bestimmen zurzeit den Trend. © Therme Laa

Modernes Design in Sydney (C) GeoffLungPhotography

Im Traders Fudu Hotel in Changzhou steht das Spiel mit Formen und Licht im Vordergrund. © Shangri-La

Grundsätzlich wird in Architektur und Design die Gruppe der Millennials als Zielgruppe immer wichtiger. Also jene Menschen, die etwa zwischen 1980 und 2000 geboren wurden und als erste Generation als „Digital Natives“ bezeichnet wird. Schätzungen zufolge sind derzeit bereits etwa ein Drittel der Hotelgäste dieser Generation zuzuordnen – Tendenz steigend. Die Millennials legen großen Wert auf Design – stets auf der Suche nach dem optimalen Selfiemotiv. Mit ihrem hohen Einsatz an Social Media-Aktivitäten können die Millennials über verschiedene Onlinekanäle auch über Erfolg und Misserfolg eines Unternehmens entscheiden. Professionellen Architekten und Planern ist die Bedeutung der Zielgruppe bewusst und sie schaffen mit ihren Anlagen im Idealfall die perfekte Kulisse für anspruchsvolle Gäste. Dass der Pool ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Buchung oder Nichtbuchung sein kann, ist den meisten Hoteliers bewusst. Was ein Pool 2018 unbedingt bieten sollte und wie er aussieht, lesen Sie im Folgenden.

Wer ein neues Schwimmbecken bauen will findet eine große Auswahl an verschiedenen Bauarten. Neben Edelstahlpool, Polyesterpool und Stahlmantelbecken sind auch Systemsteinbecken mit Folie oder Betonbecken eine Option. Der Edelstahlpool ist sehr kostenaufwendig, zeichnet sich aber durch Langlebigkeit aus, da Form und Oberfläche höchst beständig sind. Schwimmbäder aus rostfreiem Edelstahl lassen sich relativ leicht überwintern und im Frühjahr reinigen. Polyesterpools stehen als Einstück- bzw. Segmentbecken in nahezu unbegrenzter Formenvielfalt zur Auswahl und punkten durch eine kurze Bauzeit und hohe Robustheit. Unterschiedlichste Einstiegsvarianten und sogar Farbwünsche sind bei Polyesterpools kein Problem. Stahlmantelbecken sind noch schneller aufgestellt, eignen sich aber nur für kleinere Größen. Gemauerte Systemsteinbecken werden aus Styroporsteinen im Verbund aufgebaut, mit Baustahl armiert und mit Beton aufgefüllt. Auf die Wände wird dann ein Spezialvlies aufgebracht. An der am Beckenrand aufgebrachten Befestigungsschiene wird danach eine vorgefertigte Schwimmbadfolie eingehängt. Eine gute Isolierung und individuelle Ausführung in Form und Folienfarbe zählen zu den Vorteilen des Systemsteinbeckens. Auch mit dem Werkstoff Beton lässt sich nahezu jede Beckenform realisieren. Form, Größe und Tiefe des Beckens sowie Anordnung der Treppenanlage, Liegeflächen, Sitzbänke und Attraktionen können individuell abgestimmt werden. Bei Betonbecken sind die Gestaltungsmöglichkeiten mit Fliesen oder anderem Plattenmaterial beinahe unbegrenzt. Unterschiedlichste Fliesen- oder Plattengrößen und -formen, verschiedenste Farben, Farbkombinationen und Muster ermöglichen ein Design, das optimal auf das Umfeld abgestimmt ist.

Eckige Becken sind gefragt

Welches Becken am besten zu ihren Wünschen passt, entscheidet sich letztlich individuell. Aber: „Das Edelstahlbecken zeichnet sich durch seine absolut hygienische Oberfläche, Langlebigkeit und durch die freie Formgestaltung aus“, erklärt Martin Mittermayr, Abteilungsleiter der Delfin® Wasserwelt in der Delfin Wellness GmbH. Grundsätzlich gibt es aber keine Beckenbauart, die sich nicht auch für Hotels eignet, „solange sie der Ö-Norm entspricht“, sagt Mittermayr. „Gerne werden jedoch auch Becken mit Fliesen-, Naturstein- oder Feinsteinzeugoberflächen ausgeführt. Diese Becken lassen in der Farbgestaltung keine Wünsche offen und sind besonders in exklusiveren Anlagen gefragt“, ergänzt der Experte. Ob rund, eckig oder individuell – die Form entscheidet letztlich wieder der Geschmack, wobei runde Formen in Mitteleuropa zurzeit eher out sind. „Im Trend liegen eckige Pools – aber auch individuelle Lösungen sind gefragt – rund und oval wird nicht gefordert“, sagt Mittermayr. Auch Martina Müller von MK Pools ist überzeugt: „Die Pools werden zurzeit eckig, lang und schmal nachgefragt.“ Und Martin Hromek von Patria Pools sagt: „Ovale Pools sind zwar nicht schwieriger zu reinigen oder anderweitig pflegeaufwendiger, aber eckig ist zurzeit einfach in.“

Grundsätzlich tendiert man zu einem harmonischen Zusammenspiel zwischen Pool und Umgebung. Die Architektur des Hauses und die des Schwimmbades sollen zusammen ein einheitliches Bild ergeben. Kontraste sind weniger gefragt, berichtet Mittermayr. Auch Martina Müller bestätigt diesen Trend. „Das Schwimmbad soll optisch zum Gebäude passen“, sagt sie. „Es wird viel mit Glas gebaut und gerade Linien stehen im Fokus. Dabei sind zurzeit Dachterrassenpools immer öfter gefragt. Das Material Edelstahl wird gerne mit Beleuchtung im Becken und mit Umgebungslicht kombiniert“, führt Karen Fanto, Leiterin der Business Unit Hotel bei Berndorf Bäderbau, aus. Die Beleuchtung spielt auch laut Mittermayr eine wichtige Rolle für das Pooldesign. So können LED-Scheinwerfer mit verschiedenen Farbspielen über und unter Wasser wichtige Akzente im Pool setzen. Je nach Geschmack erstreckt sich die Vielfalt einfärbig oder im Farbwechsel – von punktueller Akzentuierung bis hin zur Illumination der gesamten Wasseroberfläche. So wirkt die Kraft der Farben ausgleichend, stimulierend oder entspannend.

Die Features bestimmen den Zweck

Ob Sportbecken oder kindergerechtes Becken, Wellness-Oase oder Erlebnisbad - welche Zielgruppe mit dem Pool angesprochen wird, darüber entscheiden zu einem großen Teil die Features, die das Becken zu bieten hat. Gegenstromanlagen verwandeln das Schwimmbad in ein Sportbecken. Integrierte Raffinessen wie Wasserfälle, Nacken- und Schwallduschen, Luftsprudelliegen und Massageanlagen kommen ganz dem Wellnessgedanken entgegen. Bodensprudelanlagen sorgen nicht nur für ein prickelndes Badevergnügen, die Blubberbläschen sind auch optisch ein Highlight, wenn sie die Oberfläche erreichen. Der Champagner-Effekt kann zusätzlich mit der richtigen Beleuchtung betont werden. So wird aus jedem Pool ein Designstück mit Luxuscharakter. Tiefe und Einstiegsmöglichkeiten in den Pool sind außerdem entscheidend darüber, für welchen Zweck der Pool gedacht ist. Grundsätzlich wird auch bei den Features großer Wert auf hochwertige Materialien und Ausführung gelegt. „Auch Automatisierung wird beim Pool immer wichtiger. Von Heizung über Pumpe bis zur Chlorzufuhr wird der gesamte Poolablauf immer öfter automatisiert ausgeführt“, sagt David Lujc von Kopr Pool.

Beim Bodenbelag rund um den Pool kommen Fliesen, Naturstein oder Holz in Frage. Letzteres wird jedoch weniger nachgefragt, sagt Hromek: „Denn Fliesen, Stein und Beton sind einfacher zu pflegen.“ Das Design richtet sich auch hier nach der Architektur des Hauses. Dabei sind fließende Übergänge gefragt. „Die Fliese schließt direkt an das Becken an“, meint Karen Fanto.

Die Abdeckung gewinnt an Bedeutung

Nicht fehlen darf eine Poolabdeckung. Im Sinne der Nachhaltigkeit und des Energiesparens wird die Abdeckung immer wichtiger. Schließlich können damit laut Experten bis zu 70 Prozent, in Hallenbädern sogar bis zu 80 Prozent der Energiekosten gespart werden. Außerdem minimiert eine Abdeckung den Pflege- und Reinigungsaufwand erheblich. Mittermayr: „Abdeckungen für Schwimmbäder spielen eine sehr große Rolle. Meistens werden hier Lamellenabdeckungen, die auf der Wasseroberfläche aufschwimmen, ausgeführt. Diese Abdeckungen sind meist "versteckt" eingebaut und stören somit nicht die schöne Poolanlage. Für den Hotelbetreiber ist dabei wichtig, dass diese Abdeckungen die Kosten für die Beheizung des Pools und für Entfeuchtung und Klimatisierung bei Hallenbädern drastisch senken.“


Die Designtrends 2018 im Überblick

  • Eckige Form
  • LED-Beleuchtung ist ein Muss
  • Einsatz von Glas
  • Harmonisches Zusammenspiel von Pool und Umgebung
  • Fliesen- und Steinböden am Rand
  • Ausstattung mit Abdeckung und Automatisierung


Die Poolbauarten und ihre Vorteile im Überblick

  • Polyesterpool: kurze Bauzeit, robust
  • Stahlmantelbecken: kostengünstig
  • Edelstahlpool: langlebig, pflegeleicht, hygienisch
  • Systemsteinbecken mit Folie: verschiedene Folienfarben, gute Isolierung
  • Betonbecken: Höchstmaß an Individualisierung, robust

 

(C) © WELLNESS WORLD Business 3-18