Aktuelle Ausgabe

Ausgabe 2 / 2020 © Hotel Forestis
Cover Ausgabe 2/2020

Spa Lounge

© Four Seasons Florence
© Four Seasons Florence

Social Media


Folgen Sie uns



Apps & Digitales ABO!

ACHTUNG NEU!
Sie können WELLNESS WORLD Business jetzt ganz bequem überall unterwegs auf Ihrem iPhone, iPad oder Android Smartphone lesen. Sie müssen nur entweder auf den Austria Kiosk gehen, oder die iOS App im  App-Store bzw. die Android App herunterladen und schon geht´s los!

ePaper

Falls Sie WELLNESS WORLD Business digital lesen wollen dann klicken Sie auf einen der Links Issuu / Yumpu

Hygiene-Maßnahmen (Checkliste)

Newsletter

Sie würden gerne regelmäßig Informationen von uns erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

Termine

BEAUTY DÜSSELDORF 2020

Internationale Fachmesse für Kosmetik, Beauty & Wellness

Vom 18. bis 20. September 2020
Ort: Messe Düsseldorf

Information & Anmeldung: www.beauty.de



European HEALTH & SPA AWARD 2020
Die Oscars der Wellness- & Spa-Branche
Auszeichnung für die Besten! 

Am 22. Oktober 2020
Ort: Grand Hotel Wien

Eine unabhängige Jury hat nach einem zweistufigen Verfahren die besten europäischen Spas, Thermen, Day Spas, Kuranstalten, Medical Spas, Treatments und innovativsten Produkte ausgewählt.
Informationen zu den Nominierten und Gewinnern von 2019 unter www.health-spa-award.com


Interbad 2020
Internationale Fachmesse für Schwimmbad, Sauna und Spa mit Kongress für das Badewesen

Vom 27. - 30.10.2020
Ort: Messe Stuttgart

Weitere Informationen auf der Webseite

News

Nachdem wir uns im 1. Teil mit allen wichtigen Informationen zur aktuellen Krise beschäftigt haben, geht es nun um Maßnahmen, Führungskompetenzen,...

Weiterlesen

Die Timberra® Holzsysteme GmbH, ein österreichischer Betrieb mit eigenem Sägewerk im Gebiet Hohe Tauern, hat sich einen Namen gemacht mit...

Weiterlesen

Im Juli 2019 eröffnete auf der griechischen Kykladeninsel Paros das neue Designhotel Parīlio. Die traditionelle kubisch-weiße Architektur, für die...

Weiterlesen

Ständig ist die Rede vom Energiewandel und der Gewinnung von Energie aus alternativen Quellen, den sogenannten erneuerbaren Energiequellen, denn die...

Weiterlesen

In einer geschützten leichten Senke mit einem Ausblick über das Bergmassiv und dennoch direkt am Waldrand gelegen, eingebettet in die Natur, befindet...

Weiterlesen

Im März 2019 veranstaltete die Wirtschaftskammer Tirol (WKT) ihren zweiten SDG-Workshop in Zirl, bei dem interessierte Unternehmen erfuhren, auf...

Weiterlesen

Das Social Business goood mobile kann nach Aussage des Unternehmens mit seiner Idee, das Geschäftsmodell im Mobilfunk unkonventioneller zu gestalten,...

Weiterlesen

Die Krise hat ein Ausmaß erreicht, das selbst viele ExpertInnen niemals angenommen hätten, und wir fragen uns, wie das passieren konnte.

Hier...

Weiterlesen

Unternehmertum im Dienste des Gemeinwohls steht ganz im Zentrum der 8. Ausgabe des Zermatt Summit, der von 12. bis 14. September 2019 stattfand. Über...

Weiterlesen

In einem der ältesten Privatclubs Londons, dem legendären The Arts Club – 1863 von Charles Dickens mitbegründet und gelegen in der Dover Street –,...

Weiterlesen

Überraschend übernahm die Tiroler Hoteliers-Familie Mauracher aus Hinterthiersee das traditionsreiche Haus. Denn das Hotel Paierl war das erste in Bad...

Weiterlesen

Im Sommer 2019 hat Irlands erstes Wald-Spa eröffnet, das Aqua Sana Spa im Longford Forest. Das neuartige Waldkonzept wurde von Sparcstudio in...

Weiterlesen

Inmitten des UNESCO-Welterbes des französischen Loiretals erwartet anspruchsvolle Reisende ab 2022 ein neues Hotelerlebnis, und das nur 90 Fahrminuten...

Weiterlesen

Die Idee hatte Hotelchef Peter Mayer schon lange, nun hat er sie gemeinsam mit den Spitzenköchen Robert Letz und Heinz Hanner wahr gemacht: Er...

Weiterlesen

Dem boomenden Gesundheitstourismus widmet sich der III. European Health Prevention Day von 18.–19. November 2019 im Rathaus in Wiesbaden. ExpertInnen...

Weiterlesen

Astrologie und heilende Kristalle – die neue Religion? Ein spiritueller Lebensstil statt traditionellem Glauben? Weltweit boomen Astrologie,...

Weiterlesen

Waldbaden, der neue Trend auch in der Nähe von Wien. Erholung im Wald bietet bis Herbst das 4-Sterne Superior Schlosspark Mauerbach Resort & Spa und...

Weiterlesen

Europe-Active organisierte im April erstmals im Rahmen des European Health and Fitness Forum das EFAF in Köln, wo sich führende VertreterInnen der...

Weiterlesen

Derzeit können sich Interessierte zum Kongress für Integrative Medizin anmelden, der vom 13. bis zum 15. September in Barcelona stattfinden wird. Bis...

Weiterlesen

Rückenschmerzen sind zahlreichen Studien zufolge mittlerweile die häufigste Volkskrankheit in Österreich. Dabei gibt es eine natürliche Prophylaxe...

Weiterlesen

Ab 1.1.2020 soll nach dem Sozialversicherungs-Organisationsgesetz die Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft (SVA) und jene der BäuerInnen...

Weiterlesen

Das Arborea Marina Resort Neustadt begeistert seine Gäste nicht nur mit seiner Panoramasauna und dem zweistöckigen Saunahaus, sondern nun auch mit der...

Weiterlesen

Acht Gasthäuser und Restaurants nehmen heuer wieder am KunstKulinarik-Projekt teil, bei dem Wände oder Gärten mit den Werken von MalernInnen,...

Weiterlesen

Vom 27. März bis 11. August 2019 können sich Kunstfans im Rahmen einer Ausstellung im Tate Britain Museum mit der Beziehung zwischen Van Gogh und...

Weiterlesen

Gleich zu Beginn der Festwochen erwarten Sie zwei beeindruckende Produktionen, in denen sich die Performancekünstlerin Angélica Liddell und die...

Weiterlesen

Obiges ist in diesem Jahr das Motto des bereits etablierten Festivals in Krems an der Donau – Glatt & Verkehrt. Indes die Ballungsräume stetig...

Weiterlesen

Mit 58.000 FachbesucherInnen, die von der Messe gezählt und verlautbart wurden, aus 76 Ländern stellte die Leitmesse der Branche als internationales...

Weiterlesen

Die Kunst der Kalligraphie, auch „Shodo" genannt, können Interessierte nun mit Indigourlaub im Chiemgau erlernen. Vom 18. bis 21. Mai und vom 7. bis...

Weiterlesen

Was ist, was kann, wie wirkt die Transpersonale Klangtherapie?

Es ist das Verdienst der modernen Wissenschaft, Licht in die Aussagen der Vergangenheit zu bringen und die „Mystik“ wissenschaftlich zu „entmystifizieren“, sodass die seelischen Eindrücke, die immer schon vorhanden waren, auch rational nachvollzogen werden können, ohne den Bezug zur gefühlten, im Inneren schon bekannten Wahrheit zu verlieren.

Die Transpersonale Klangtherapie wirkt ganzheitlich und systemübergreifend stärkend. © Dr. Wolfgang Koelbl

Klangschalen unter dem Monochord übertragen harmonikale Harmoniefolgen direkt in die Körperlichkeit und Empfindungswelt des Klienten. © Dr. Wolfgang Koelbl

Begriffsbestimmung: Die Transpersonale Klangtherapie nach Dr. med. Wolfgang Koelbl®, im Nachfolgenden kurz TPK genannt, ist eine am Körper ansetzende psycho-energetisch wirksame Heilmethode mit ganzheitlicher Wirkung.

Sie ist den meisten Symptomen und Krankheitsbildern zuordenbar. Sie bietet eine spezielle Behandlungsart über rein symptombezogene Störungen hinaus (körperliche und psychische Empfindungsstörungen bis hin zu akuten und chronischen Krankheiten) als Basis- und Begleittherapie in Kombination mit anderen indizierten Heilverfahren.

Die TPK wirkt ganzheitlich und kann sowohl als Prophylaxe und Regenerationsbehandlung als auch als Heilbehandlung angesehen und ausgeführt werden.

Die TPK wirkt systemübergreifend stärkend als Unterstützung der Selbstheilungs- und Regenerationskräfte im eigenen Organismus.

Wer war noch nicht in einem Konzert gleich welcher Richtung und wurde so in seiner Seele berührt, dass ihm die Tränen kamen und Erregungswellen den Rücken hinauf- und hinunterliefen?
Wird nicht jedes Kind von den heilsamen Gesängen (Wiegenlied) seiner Mutter und seines Vaters berührt?

Wie wirkt die TPK?
Es ist das Verdienst der modernen Wissenschaft, Licht in die Aussagen der Vergangenheit zu bringen und die „Mystik“ wissenschaftlich zu „entmystifizieren“, sodass die seelischen Eindrücke, die immer schon vorhanden waren, auch rational nachvollzogen werden können ohne den Bezug zur gefühlten, im Inneren schon bekannten Wahrheit zu verlieren.

Wissenschaftliche Grundlagen aus Neurobiologie, Quantenphysik, musikalischen und medizinischen Erkenntnissen

Bewusstseinsstufen des GehirnsWir kennen heute 5 bekannte Bewusstseinsstufen, die mit EEG (Elektro-Enzephalogramm) und MEG (Magnet-Enzephalogramm) gemessen werden können, in denen sich unsere Gehirnaktivität zeigt:

Delta, Tiefschlaf, Frequenz von 0–4 Hertz (Schwingungen pro Sekunde). Dies entspricht dem unbewussten Bereich.
Theta, Traum, 4–8 Hertz. Dies entspricht dem Unterbewussten oder Traumbereich.
Alpha, Entspannung, 8–12 Hertz. Dies entspricht dem „halb-wachen“ Bereich.
Beta, kritischer Verstand, 13– ca. 38 Hertz. Dies entspricht dem Wachheitszustand.
Gamma, die Stufe der „Synchronisation und Kohärenz“ der Gehirnaktivität, mit einer Frequenz der Wellenlängen von 38–120 Hertz. Dies entspricht dem „überbewussten“ Bereich. Tritt auf bei tiefer Meditation oder hoch fokussierten Tätigkeiten mit hoher Konzentration.
Dies ist das Hauptarbeitsfeld in der TPK, Kontakt mit dem transpersonalen Quantenraum.

Die Hauptaktivität von Delta ist im Alter von 0–2 Jahren bewusstseinsmäßig Tiefschlaf.
Die Hauptaktivität von Theta ist im Alter von 2– 6Jahren bewusstseinsmäßig Traumphase. Alpha entspricht im Alter von 6–12 Jahren bewusstseinsmäßig dem Halbwachzustand.

Beta entspricht ab 12–14 Jahren der Wachphase des selbstständigen Denkens des Gehirns.

Die TPK arbeitet in einem Bewusstseinszustand der meditativen Entspannung. Die Gehirnwellen werden durch die Entspannungsphasen langsamer und pendeln zwischen Alpha- und Theta-Wellen. So werden in Trance unbewusste Stufen dem Bewusstsein zugänglich gemacht. Wach- und Traum-Bewusstsein stehen sich als polare und gleichwertige Bewusstseinszustände gegenüber und sind so therapeutisch und erkenntnismäßig für das Anliegen des Menschen nutzbar.

Im Kleinkind- und Kindesalter lernen und erlernen wir die Grundmatrix, Grundmuster der Existenz, wie sie uns von Eltern und Umgebung beigebracht werden. Je früher die Lernphase im Lebensalter, umso unbewusster ist sie und nachhaltiger. Die Verhaltensmuster werden erst mal kritiklos übernommen, da Kritik eine Fähigkeit des erwachenden Bewusstseins ist Die erlernten Verhaltensmuster sind tief im Unbewussten verankert. Diese unbewusst fixierten Verhaltensmuster machen oft therapeutisch eine Änderung dieser einschränkenden Muster schwierig. In der TPK gelingt dies leicht, effizient und nachhaltig, da beide Bewusstseinszustände zur Verfügung stehen und in Kombination mehr Potenzial zur gewollten Veränderung freisetzen.

Energie folgt der AufmerksamkeitDie Quantenphysik lehrt: Der Beobachter ist nicht ausschließbar von seiner Beobachtung, da er durch seine Messung (Aufmerksamkeit) den messbaren Quantenzustand verändert und ihm so eine bestimmte Richtung gibt (Wirkung der Energie). Die Energie folgt der Aufmerksamkeit.

Klänge bündeln Energie. Diese Energie nutzen Therapeut und Klient, um sich gemeinsam auf das multipotente Quantenfeld auszurichten, in dem das Ungelöste wie auch das Gelöste als Potenzial bereits gelagert liegt. Durch diese Ausrichtung können sich fixierte Verhaltensmuster in höhere Schwingungsformen transformieren und damit eine geistig animierte Bewusstseinserweiterung mit Lösungsmöglichkeiten erreicht werden.

Materie – Energie – Information
Materie besteht aus Quanten kleinster Elementarteilchen. Diese gehorchen oft anderen Gesetzen als die uns bekannte und berechenbare Erscheinungswelt und wirken bestimmend auf diese ein. Die Elementarteilchen ihrerseits sind wiederum eine Folge des herrschenden Energiefeldes und dieses stammt aus einem Informationsfeld universeller Größe. So kann man heute nicht mehr von der Wirkung des einen auf das andere sprechen, sondern nur mehr von gegenseitigen Wechselwirkungen, die alle aufeinander Bezug nehmen, da sie alle miteinander verbunden sind. Da die TPK transpersonal arbeitet, also den Bezug herstellt zu dem universellen Informationsfeld, werden die neuen Lösungen sichtbar, die bis jetzt noch nicht im Energiefeld des Klienten als Möglichkeit vorhanden waren.

Der Schalter im Gehirn: Stress oder Kreativität
Unser Bewusstsein wechselt ständig zwischen zwei Phasen der Erregung hin und her. Stress, der uns unbewusst mit einem plötzlichen Anstieg der Energie über die „Fight or Flight Reaktion“ das Überleben sichert oder Kreativität, der bewussten selbstständigen freien und freudigen Lebensgestaltung. Kreative Gestaltung des Lebens ermöglicht uns bewusst, glücklich und erfüllt zu sein, begeistert bis zu Zuständen, die über die normale Realität des Alltags hinauswachsen („Supernatural“).

Stress oder kreative Lebenslust sind keine äußere Objektivität, sondern subjektive Wahrnehmung und Beurteilung eines Geschehens, Lebensgefahr oder Herausforderung. Wiederholte Beurteilungen führen zu „Glaubensmustern“ und damit zur Persönlichkeitsbildung im Zellspeicher des Körpers als Verhaltensmuster. Stress führt als Dauerzustand zur Erschöpfung des Organismus, was, wenn dann die „Batterien ausgebrannt sind“, Burn-out oder tiefe Depression erzeugt. Mithilfe der TPK wird der Zugang zu diesem Schalter über das erwachende Bewusstsein zugänglich, um von Stress auf Kreativität umstellen zu können.

Geist bestimmt Materie
Gedanken kreieren eine Situation. Gefühle beurteilen und prüfen diese und ordnen sie „Stress“ oder „Kreativer Gestaltung“ (Herausforderung) zu. Hormone in Form von Körperchemie übertragen die Information an die Zellen. Diese taktieren die Zellmembran und bewirken damit im Inneren der Zelle eine weitere Informationsübertragung zur DNS. Entsprechende Gene werden exprimiert, Eiweißstoffe produziert und über deren Reaktionsmuster Verhaltensmuster in Erscheinung gebracht. So wirken auch bei der TPK Veränderungen durch geistig-seelische Veränderung bis auf die Realität erzeugende Zellebene herab.

Neurobiologie – Wahrnehmung und Speicherung von Erlebnissen & Erkenntnissen
Unser Gehirn nimmt als wahr an, was wir ihm anbieten. Die „Primäre Wahrnehmung“ fokussiert Ereignisse emotional als bildhaften Eindruck. Der Intellekt (kritisches Erkennen) ist in frühen Jahren noch nicht entwickelt und fehlt so als Filter zur Korrektur von Ereignissen.

Jedes unbewusste und unverarbeitete Ereignis wird sowohl im Zellbewusstsein als auch im limbischen Cortex als Erfahrungsmuster gespeichert und wirkt permanent aus dem Unbewussten ins Bewusstsein hinein. Es bestimmt Handlungsweisen und Ansichten, die Körper und Geist antreiben und so die Steuerung über das autonome Nervensystem übernehmen. Mithilfe der TPK ist eine bewusste Korrektur dieser Primärereignisse insofern möglich, da mit dem Eintauchen ins Quantenfeld die bisher verborgenen positiven Anteile der Erkenntnis aus traumatischen Ereignissen sichtbar und erfahrbar werden. So ist der Ausstieg aus der Opferrolle eines sich ewig wiederholenden Leidens möglich.

Wirkung und Zielvorstellung der TPK
Ziel der TPK-Behandlung ist eine Transformation von Störfeldern in Kraftfelder, die uns damit unterstützend zur Verfügung stehen, sobald wir unsere Aufmerksamkeit dorthin lenken. Dies findet auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene statt.

Klangkombinationen mit den verschiedensten Instrumenten unterstützen Zustände einer tiefen Trance, wobei gleichzeitig beobachtend das innere Geschehen wahrgenommen wird. Unbewusstes steigt auf aus dem Theta- oder Alpha-Zustand. DMT, ein Hormon aus der Zirbeldrüse, ermöglicht die bildhafte emotionale Darstellung von Ereignissen. Unbewusstes wird dem Bewusstsein zugänglich und kann ab jetzt wieder selbstständig gesteuert werden. Damit verändern sich im positiven Sinne Gedanken und Emotionen, mit denen wir uns und unsere Welt steuern. Wir kommen aus dem Stresszustand der Enge in den heilsamen Zustand der Kreativität und der Freude am Gestalten. 

Ablauf einer Sitzung
Im Vorgespräch wird das Anliegen präzisiert. Damit ist ein Energiefeld eröffnet, das im weiteren Verlauf der Sitzung zur Verfügung steht. Es werden drei Klangräume gebildet.

Der erste Klangraum
Der Klient liegt auf dem Monochord, einem Resonanzkörper in Form einer Liege, der auf der Unterseite mit 72 Saiten bespannt und durch eine harmonikale Bauweise bestimmt ist. Eine durch Trancetechniken induzierte vertiefte Atmung führt rasch über in einen Alpha-Zustand der Entspannung. Über katathymes Bilderleben wird die Möglichkeit gegeben, bewusst ins eigene Unterbewusste einzusteigen mit einer Vertiefung der Entspannung bis in den Alpha-, Theta- und Delta-Bereich. Die Saiten des Monochords, gestrichen mit den Fingern, erzeugen einen „Obertongesang“ und sprechen darüber vor allem das Unbewusste in uns an.  Klangschalen unter dem Monochord und/oder am Körper ansetzend übertragen harmonikale Harmoniefolgen direkt in die Körperlichkeit und Empfindungswelt des Klienten und sprechen so die Zellspeicher mit ihren unbewussten Erinnerungen an.

Der zweite KlangraumGongs und große tonale Trommeln erzeugen einen geschützten energetisch wirksamen Raum, in dem der Klient sich ganz seinem inneren Geschehen hingeben kann. Dies geschieht bei Aktivierung der Zirbeldrüse durch die hormonelle Wirkung über DMT, durch Kohärenz mit dem Magnetfeld des Herzens, (HRV-Messungen) durch vertiefte Atmung und geistige Ruhe.

Der dritte Klangraum         
Er spiegelt in einem analogen Bild die kosmische Wirklichkeit, das Quantenfeld, mit seinen unbegrenzten Möglichkeiten wider. Dies ermöglichen Effektinstrumente, Frequenzen und Rhythmen über Glockengongs, etc. Der Therapeut wie auch der Klient befinden sich in einem Zustand der Transpersonalität, einer bedingungslosen vorurteilsfreien Hingabe mit der Aufmerksamkeit beim Anliegen des Klienten. Beide werden geleitet durch die Intuition, das Geschehen und die Transformation, die aus dem Feld der unbegrenzten Möglichkeiten angeboten wird. Nur so ist eine Kommunikation im Quantenfeld, dem Unified Field, möglich.

Mithilfe der Klangkombinationen, die durch Technik, Musikalität und Hingabe des Therapeuten bestimmt sind, wird der energetische Gesamtraum gebildet und aufrechterhalten, der dem Klienten die nötige Energie zur Verfügung stellt, mittels derer er imstande ist, jetzt (present) alte überkommene Muster der Vergangenheit zu erkennen (history) und neue Muster der Zukunft (mystery) zu kreieren. Entscheidend ist hierbei die emotionale Erkenntnis. Diese führt zu einer neuen Form von Gedankenmustern, die imstande sind, die Realität der In- und Umwelt Schritt für Schritt zu transformieren in Richtung der gefühlten und heilsamen Wirklichkeit: „Wozu bin ich da, was ist meine wahre Aufgabe in dieser Welt und wie komme ich dorthin?“

Am Ende der Sitzung wird der Klient über den Alpha-Zustand in den Beta-Zustand des wachen und kritischen Bewusstseins zurückgeführt. 

In einem Nachgespräch werden die Bilder gemeinsam ko-kreativ (nach G. Hüther) bearbeitet und interpretiert. Übungen werden gefunden, die die emotionale Transformation festigen, um dem Grundsatz des Lernens im Gehirn Rechnung zu tragen: „What fires together, wires together“. (Hebb’sche Lernregel).

 

Dr. med. Wolfgang Koelbl

Arzt, Coaching, Ausbildungen, Seminarleiter, Aufstellungsarbeit, Begründer, Ausbilder der TPK – Transpersonale Klangtherapie und SBS – Spirituelle Coaching-Ausbildung

Heliankar. Institut für Energie-Heilkunde-Bewusstsein

8010 Graz,

Stiftingtalstr. 343b

Fon: +43 (0)650 2420411

E-Mail: heliankar(at)gmx.at

www.heliankar.com

© WELLNESS WORLD Business 1-18