Aktuelle Ausgabe

Ausgabe 2 / 2020 © Hotel Forestis
Cover Ausgabe 2/2020

Spa Lounge

© Four Seasons Florence
© Four Seasons Florence

Social Media


Folgen Sie uns



Apps & Digitales ABO!

ACHTUNG NEU!
Sie können WELLNESS WORLD Business jetzt ganz bequem überall unterwegs auf Ihrem iPhone, iPad oder Android Smartphone lesen. Sie müssen nur entweder auf den Austria Kiosk gehen, oder die iOS App im  App-Store bzw. die Android App herunterladen und schon geht´s los!

ePaper

Falls Sie WELLNESS WORLD Business digital lesen wollen dann klicken Sie auf einen der Links Issuu / Yumpu

Hygiene-Maßnahmen (Checkliste)

Newsletter

Sie würden gerne regelmäßig Informationen von uns erhalten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

Termine

BEAUTY DÜSSELDORF 2020

Internationale Fachmesse für Kosmetik, Beauty & Wellness

Vom 18. bis 20. September 2020
Ort: Messe Düsseldorf

Information & Anmeldung: www.beauty.de



European HEALTH & SPA AWARD 2020
Die Oscars der Wellness- & Spa-Branche
Auszeichnung für die Besten! 

Am 22. Oktober 2020
Ort: Grand Hotel Wien

Eine unabhängige Jury hat nach einem zweistufigen Verfahren die besten europäischen Spas, Thermen, Day Spas, Kuranstalten, Medical Spas, Treatments und innovativsten Produkte ausgewählt.
Informationen zu den Nominierten und Gewinnern von 2019 unter www.health-spa-award.com


Interbad 2020
Internationale Fachmesse für Schwimmbad, Sauna und Spa mit Kongress für das Badewesen

Vom 27. - 30.10.2020
Ort: Messe Stuttgart

Weitere Informationen auf der Webseite

News

Nachdem wir uns im 1. Teil mit allen wichtigen Informationen zur aktuellen Krise beschäftigt haben, geht es nun um Maßnahmen, Führungskompetenzen,...

Weiterlesen

Für Dr. Markus Gratzer, Generalsekretär der ÖHV – Österreichische Hoteliervereinigung –, ist das vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und...

Weiterlesen

Viele Menschen leiden wegen der Herausforderungen und des Leistungsanspruchs durch Job, Studium und Familie dauerhaft an psychischem Druck. Wenn...

Weiterlesen

Zurzeit läuft die Anmeldung für das Hospitality Technology Forum (HTF) inklusive Start-up-Messe, das am 26. Juni von 9:00 bis 17:00 Uhr im Swissôtel...

Weiterlesen

Ab 2021 wird es innerhalb der EU keine einmalig verwendeten Plastikartikel mehr geben. Darauf haben sich die Mitgliedsstaaten mit deutlicher Mehrheit...

Weiterlesen

Das weltweite Buchungsvolumen in der Reiseindustrie steigt laut PhocusWire nicht nur im Bereich Luftfahrt und Hotellerie, sondern auch im Schienen-...

Weiterlesen

Die Nutzung von Online-Marketing ist eine wesentliche Voraussetzung, um mehr Reichweite zu schaffen. Der Schweizer...

Weiterlesen

Die Krise hat ein Ausmaß erreicht, das selbst viele ExpertInnen niemals angenommen hätten, und wir fragen uns, wie das passieren konnte.

Hier...

Weiterlesen

Auf den Malediven eröffneten im März über Wasser erbaute Luxusunterkünfte der Extraklasse, in denen die Gäste sich wie im Garten Eden fühlen sollen....

Weiterlesen

Der Himmelspalast Six Senses Thimphu gehört zu den Six-Senses-Bhutan-Resorts, die Sie auf einer Reise durch das Land nacheinander besuchen können,...

Weiterlesen

Anlässlich der Aussage eines Ammergauer Hoteliers, dass die meisten Einheimischen sich in ihrer Lebensqualität von der Masse der TouristInnen...

Weiterlesen

Über den ersten Platz beim diesjährigen „Spa Manager des Jahres“-Award im Rahmen der Beauty Düsseldorf freute sich Karina Schulz vom Bleiche Resort &...

Weiterlesen

Am 19. Mai stimmen die SchweizerInnen über die AHV-Steuervorlage ab, mit der künftig alle Unternehmen nach den gleichen Regeln besteuert werden...

Weiterlesen

Gesundheitsvorsorge wird immer wichtiger. Warum also nicht Angebote schnüren, die von der Versicherung getragen werden? Ob sich das lohnt und wie...

Weiterlesen

Die renommierte Spa-Beraterin Patrizia Bortolin und Massageexperte/Schamane Stefano Battaglia haben gemeinsam „Glowing Flow“ entwickelt, ein neues...

Weiterlesen

Dr. Karin Stengg, die ärztliche Leiterin des la pura women's health resort im Kamptal hat mit ihrem Team ein Programm zum Thema Healthy Aging...

Weiterlesen

Die Medizinische Universität Wien wird ab 2019 vermehrt auf Virtual Reality Konzepte bei der Wissensvermittlung setzen. Für die Studierenden heißt...

Weiterlesen

Immer mehr Hotels bieten sogenannte Signature Treatments an. Sie sollen die Philosophie des Hauses verkörpern und den Gästen ein einzigartiges...

Weiterlesen

An der Chalmers University of Technology wurde ein neues Testgerät entwickelt, mit dessen Hilfe Schwindel besser als je zuvor diagnostiziert werden...

Weiterlesen

Wissenschaftler der Georgia State University haben herausgefunden, dass Fastentage oder Diäten, bei denen auf Kohlenhydrate verzichtet wird, einen...

Weiterlesen

Vom 21. bis 22. November 2018 findet der zweite European Health Prevention Day statt. Die Veranstaltung, in deren Rahmen letztes Jahr 80 Experten aus...

Weiterlesen

Die französische Luxus-Naturkosmetikmarke Nuxe hat vor kurzem das erste eigene Spa in Italien im Santo Stefano Spa Relais im Piemont eröffnet. Das...

Weiterlesen

Herausragendes Spa Management wird auch heuer im Rahmen der Beauty Düsseldorf (29. – 31. März 2019) ausgezeichnet. Der Bewerbungsprozess um den Titel...

Weiterlesen

Marriotts Luxury Collection eröffnet im März im „Parklane Resort & Spa“in Limasoll, Zypern das neue „Kalloni Spa“. Das 3000 m2 große Spa umfasst zwölf...

Weiterlesen

Die Vivaness ist die internationale Fachmesse für Naturkosmetik, sowie Plattform für Innovationen welche ausschließlich Naturkosmetik-Produkte nach...

Weiterlesen

Mit einem neuen Mágico Körperpflege-Komplett-Set will Dr. Spiller Pure SkinCare Solutions die tropische Welt des Amazonas hautnah erlebbar machen....

Weiterlesen

Auf über 1.100 Höhenmetern lädt das Hotel Gemma im Herbst zum Bergtrecking durchs Kleinwalsertal ein. Zwei Autostunden von München entfernt kann man...

Weiterlesen

Die in Lissabon geborene Berliner Künstlerin Leonor Antunes wird zum ersten Mal ihr Werk in Mailand ausstellen. Die Besucher erwartet eine...

Weiterlesen

Hygiene ? eine Frage der Planung

Wenn es um Bestrebungen zur Hygiene geht, werden die Nebeneinrichtungen oft vernachlässigt. SPA WORLD Business widmet sich diesen ?Stiefkindern? nun zum zweiten Mal.

Hygiene ist für die Gäste besonders wichtig und ein Aushängeschild für den Betrieb

Dr. Arno Sorger, Beauftragter im Normierungsausschuss, Prüf- und Beratungstätigkeit. ?Hygiene kann nicht erprüft werden, sie muss gestaltet werden.?

DI Barbara Vanek, Hygieneberaterin. ?Die Wichtigkeit der Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen sollte dem Reinigungspersonal in Schulungen ausreichend vermittelt werden.?

Alle Jahre wieder keimen im Herbst Diskussionen über die hygienischen Zustände von Thermen auf. Dabei weitgehend außer Acht gelassen werden die sogenannten Nebeneinrichtungen. Dazu gehören Umkleidegelegenheiten, Dusch-, WC- und Sauna-Anlagen, Warmluft- und Dampfbäder, Solarien, Liegeflächen, Ruhe- und Massageräume sowie Erste-Hilfe-Einrichtungen.
Für den/die BetreiberIn sind einwandfrei hygienische Bedingungen ein Aushängeschild. Für die Gäste, die durch die Medien immer mehr sensibilisiert sind für dieses Thema, sind sie von großer Bedeutung. So veranstaltete die Therme Loipersdorf im Oktober des Vorjahrs zum zweiten Mal eine Informationsveranstaltung zum Thema ?Hygiene? für interessierte Gäste. Für die Nebeneinrichtungen besteht laut österreichischem Bäderhygienegesetz die schwammig formulierte Forderung, dass ?sie so beschaffen sein müssen, dass ein hygienisch einwandfreier Betrieb gewährleistet ist?. Ungleich genauer sind die Anforderungen an das Badewasser. Für das Umfeld sieht das BHyG überhaupt keine Begutachtung vor ? mit dem Effekt, dass auf diesem Gebiet, wohl auch aus Unsicherheit, weniger getan wird. ExpertenInnen treten dafür ein, dass das Reinigungsverfahren unter die Lupe genommen werden soll, die Verwaltungsorgane sollten aktivere Forderungen wie etwa nach einem umfassenden Hygieneplan stellen.

Das Verhalten der Gäste ist folgenreich
Setzt man eine gute Aufbereitung des Badewassers voraus, besteht für Hygieneberaterin DI Barbara Vanek eine signifikant größere Gefahr, dass sich über Oberflächen Krankheitserreger wie Dermatophyten (Hautpilze) und Warzenviren durch Kontakt- oder Schmierinfektionen übertragen. ?Begünstigende Faktoren für solche Infektionserkrankungen sind nasse und schlecht gereinigte Oberflächen oder auch die gemeinsame Benützung von Handtüchern?, erläutert die Hygieneberaterin. ?Das Leben ist lebensgefährlich?, zitiert Hygieneexperte Dr. Arno Sorger den Literaten Erich Kästner. Das Vorkommen von Keimen kann in einer Anlage, in der Menschen ein und aus gehen, nicht gänzlich abgewendet werden: ?Verhindern kann man nur, dass es zu einer Vermehrung von Krankheitserregern kommt?. Verunreinigte Nebeneinrichtungen können Ursache von Pilzerkrankungen, insbesondere Fuß- und Vaginalpilzen, Hautausschlägen sowie Wundinfektionen sein. Desinfektion ist aber nur als Sekundärmaßnahme zu sehen, wesentlich ist die persönliche Hygiene. Vor der Wartung und Pflege des Betriebs sollte die Aufklärung der Badegäste stehen. Das hygienische Verhalten der Badegäste muss gemäß BHygG durch eine Badeordnung bzw. Saunaordnung vorgegeben werden, die gut ersichtlich anzubringen ist und deren Einhaltung auch überwacht wird.
Für die BesucherInnen von Wellness-Anlagen hat DI Vanek einige simple Regeln:
-       Bei akuten Infektionskrankheiten (z.B. unbehandelten Fußpilz-, Haut- und Genitalinfektionen oder offenen Wunden) darf die Badeanlage nicht benutzt werden.
-       Vor dem Baden gründlich duschen.
-       Sitzflächen nur mit untergelegtem Handtuch benutzen. Dieses sollte groß genug für Körper und Füße sein.
-       Handtücher nicht gemeinsam benutzen.
-       Badeschuhe im Barfußbereich tragen.
Nach BHygG zählen auch die Duschanlagen zu den Nebeneinrichtungen. Hier besteht eine Gefährdung der Badegäste durch Legionellen. ?Die Duschanlagen sollten deshalb regelmäßig auf diese überprüft werden? hält Vanek fest. Legionellen sind Bakterien, die sich in großen Warmwasserversorgungsanlagen schnell vermehren und bei Inhalation schwere Lungenentzündungen (?Legionärskrankheit?) verursachen können. Dies betrifft natürlich nicht nur die Duschen in Bädern, sondern auch jene in Hotels und sonstigen Beherbergungsbetrieben. Zu den Infektionserregern, die durch Verschlucken oder direkten Kontakt mit Badewasser übertragen werden können, gehören z.B. Staphylokokken, Streptokokken, Pseudomonaden, Mykobakterien, Chlamydien und diverse Viren. ?Eine Übertragung durch Badewasser ist aber eher nicht anzunehmen, vorausgesetzt, das Wasser wird gut aufbereitet?, betont DI Barbara Vanek. Bezüglich der Qualität des Wassers besteht in Österreich aufgrund der gesetzlichen Lage eine deutlich hohe Sicherheit.

Gesundheitspflege beginnt bei Planung
Die Gewährleistung eines für Gesundheit und Wohlbefinden der Gäste unbedenklichen Betriebs hängt auch von baulichen Bedingungen ab. Entscheidend ist es, zu verhindern, dass Wasser am Boden stehen bleibt. ?Das ist wichtig?, konsolidiert Arno Sorger, ?Hygiene fängt mit baulichen Maßnahmen an?. Ablauföffnungen in Toiletten und im Sanitärbereich tragen maßgeblich zur Erhaltung der Gesundheit bei. Um die Bildung von Schimmelpilzen zu verhindern, ist unter anderem eine hinreichende Belüftung der Sauna unerlässlich. Eine ausschlaggebende Komponente für die Verbreitung von Krankheitserregern stellt das Duschen in Badebekleidung dar, da sich der Schmutz darin leicht festhält. Eine Möglichkeit, dieses Problem in den Griff zu bekommen, sind uneinsehbare bzw. blickdichte Duschanlagen. Eine zusätzliche geeignete Maßnahme ist es, die Wege zwischen Duschen und Gardaroben kurz zu gestalten. Günstige Investitionen, wie Schemel in den Umkleidekabinen, die es älteren Menschen erleichtern, die Füße abzutrocknen, zeigen große Wirkung bei der Bekämpfung von Fußpilz. Fußdesinfektionsanlagen haben sich in der Vergangenheit aufgrund verschiedener Faktoren oft als nicht zielführend erwiesen.

Die Verantwortlichkeit liegt bei der Verwaltungsbehörde
Das BHygG sieht vor, dass, soweit es zum Schutz der Gesundheit der Badegäste insbesondere aus hygienischer Hinsicht erforderlich ist, der/die BundesministerIn für Gesundheit im Einvernehmen mit dem/der BundesministerIn für wirtschaftliche Angelegenheiten durch Verordnung nähere Vorschriften darüber zu erlassen hat, welche Anforderungen die Einrichtungen der Bäder, Sauna-Anlagen, Warmluft- und Dampfbäder und Kleinbadeteiche einschließlich der Nebeneinrichtungen zu erfüllen haben. Um hygienische Mängel festzustellen, bedarf es Kriterien zur Überprüfung der Nebeneinrichtungen. Stichproben durch Abklatschtests, da sind sich die ExpertInnen einig, sind (außer zur Selbstkontrolle) nicht das geeignete Instrument. Die generelle Forderung nach umfassenderen Hygieneplänen, deren Einhaltung kontrolliert werden kann, würde die Vorgehensweise der Kontrollbehörden erleichtern. Sollten Mängel aufgedeckt werden, können faktische Lösungen gesucht werden. Ein mit nachvollziehbaren Hygieneplänen verbundener Vorteil ist, dass mit der Verantwortung der UnternehmerInnen auch das Bewusstsein über erforderliches Vorgehen und die Motivation, bestehende Konzepte zu optimieren bzw. zu revidieren, steigen. Der Wille, Verbesserungen umzusetzen ist da, doch bedarf es konkret formulierter Forderungen und klar definierter Rahmenbedingungen.

Auszug aus der Bäderhygieneverordnung (BHygV):
4. Abschnitt B: Anforderungen an Nebeneinrichtungen; hygienische Betriebsführung; Badeordnung

§ 37. (1) Die zum Badebetrieb gehörenden Nebeneinrichtungen wie Sauna-Anlagen, Warmluft- und Dampfbäder, Umkleidegelegenheiten, Duschanlagen, WC-Anlagen, Solarien, Liegeflächen, Stege, Einstiegshilfen und Erste-Hilfe-Einrichtungen müssen hinsichtlich Anzahl, Ausstattung und Anordnung so beschaffen sein und in einer Weise instandgehalten werden, dass ein hygienisch einwandfreier Betrieb gewährleistet ist.
(2) Im Bereich der gesamten Badeanlage, Sauna-Anlage und des Warmluft- und Dampfbades ist aufstrengste Sauberkeit zu achten.(...)

§ 38. Begehbare Flächen müssen rutschhemmende und mit Ausnahme von Naturböden in Freibädern und Flächen, die der unmittelbaren Sonnenbestrahlung ausgesetzt sind, leicht zu reinigende, desinfizierbare und trocknende Oberflächen besitzen. (...)

§ 39. (1) Einrichtungsgegenstände und Einbauten in Bädern, Sauna-Anlagen, Warmluft- und Dampfbädern und Kleinbadeteich-Anlagen, mit denen die Badegäste oder Gäste einer Sauna-Anlage oder eines Warmluft- oder Dampfbades direkt in Berührung kommen, wie Bänke, Umkleidegelegenheiten, Liegen in Ruheräumen, Solarien oder Massageräumen, müssen leicht zu reinigen, zu desinfizieren und leicht trocken zu halten sein. (...)

§ 40. Umkleidegelegenheiten müssen in einer solchen Anzahl und dergestalt zur Verfügung gestellt werden, dass ein hygienisch einwandfreier Betrieb gewährleistet ist. (...)

§ 41. (1) Nassräume wie Duschanlagen und WC-Anlagen müssen in einer solchen Anzahl und Ausstattung zur Verfügung gestellt werden, dass ein hygienisch einwandfreier Betrieb gewährleistet ist. (...)

§ 42. (1) Insbesondere in den Umkleideräumen, Duschen und WC-Anlagen ist auch während der Betriebszeiten für die laufende Reinhaltung der Anlagen in entsprechender Weise zu sorgen. Hiebei ist auf die größtmögliche Trockenhaltung der Fußböden besonders zu achten.
(2) Die Fußböden im Bereich von Duschanlagen, WC-Anlagen und Umkleideräumen sind regelmäßig, bei starker Badefrequenz möglichst täglich, einer Scheuerdesinfektion zu unterziehen. Als Desinfektionsmittel sind hiefür solche zu verwenden, die gegen Bakterien, Pilze und Viren nachweislich wirksam sind.

SPA WORLD Business, Ausgae 2/2009