Aktuelle Ausgabe

Cover Ausgabe 3/2018, © Hotel Waldhaus Flims

Spa Lounge

© 1711 Ti Sana

Social Media


Folgen Sie uns



Apps & Digitales ABO!

ACHTUNG NEU!
Sie können WELLNESS WORLD Business jetzt ganz bequem überall unterwegs auf Ihrem iPhone, iPad oder Android Smartphone lesen. Sie müssen nur entweder auf den Opens external link in new windowAustria Kiosk gehen, oder die Opens external link in new window Android App bzw. im Opens external link in new windowApp-Store die IOS-App herunterladen und schon geht´s los!

ePaper

Falls Sie WELLNESS WORLD Business digital lesen wollen dann klicken Sie auf den undefinedLINK!

Termine

VIVANESS 2019

Internationale Fachmesse für Naturkosmetik

Vom
Ort: NürnbergMesse

Information & Anmeldung: www.vivaness.de


BIOFACH 2019

Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
Vom
Ort: NürnbergMesse

Information & Anmeldung: www.biofach.de


European HEALTH & SPA AWARD 2019

Auszeichnung für die Besten! 
Am Juni 2019

Eine unabhängige Jury hat nach einem zweistufigen Verfahren die besten europäischen Spas, Thermen, Day Spas, Kuranstalten, Medical Spas, Treatments und innovativsten Produkte ausgewählt.
Informationen zu den Nominierten und Gewinnern von 2018 unter www.health-spa-award.com


Spa Camp

Oktober 2018

Das SpaCamp, Ideenwerkstatt für Spa- und Wellnessunternehmen
Weitere Informationen, Anmeldung unter www.spacamp.net


Interbad 2018

23. - 26.10.2018

Internationale Fachmesse für Schwimmbad, Sauna und Spa mit Kongress für das Badewesen
Weitere Informationen auf der Opens external link in new windowWebseite

News

Die neue Netzwerk-Plattform „Well Intelligence“ greift Themen in relevanten Medien auf und analysiert, welche Bedeutung sie für die Wellness-Branche...

Weiterlesen

Smart Buildings, das sind intelligent vernetzte Gebäude. Die Funktionen von Smart Buildings reichen von der automatisierten Steuerung der Heizanlage...

Weiterlesen

Ökologische Heizanlagen rentieren sich in der Regel auf Dauer finanziell und sie schonen die Umwelt. Gibt es dennoch Gründe, die gegen einen Einbau...

Weiterlesen

Den Kunden zu verstehen, ihn kennenzulernen und alles über seine Anforderungen zu wissen, ist der Schlüssel zum Erfolg – auch in der Tourismusbranche....

Weiterlesen

 

Das Ofensystem Kingfire® von Schiedel bietet eine Feuerstätte für besondere architektonische Ansprüche. Sie kann individuell gestaltet werden und...

Weiterlesen

Das italienische Architekturbüro D73 entwarf das Privat-Spa, eine 1.200 m2 große Anlage in einem Wald in der Nähe Moskaus. Das in Glas gestaltete Spa...

Weiterlesen

 

Das Fort Barwara in Rajasthan, Indien, genießt heuer dank Six Senses und der Espire Group eine Rundumrestaurierung. Das Hotel- und...

Weiterlesen

Am Fuße des UNESCO-Weltkulturerbes Dolomiten, im Skigebiet Madonna die Campiglio in Pinzolo eröffnet demnächst das Fünf-Sterne-Lefay Resort & Spa...

Weiterlesen

Am 22. und 23. September 2018 heißt es: Nehmen Sie an einer weltweiten Aktion teil, die sich „World Wellness Weekend“ nennt. An diesem Wochenende...

Weiterlesen

Wenn man beim Verschenken nicht nur seinen Lieben eine Freude machen will, sondern auch der Natur, bietet es sich an, selbst hergestellte Kosmetik zu...

Weiterlesen

Wirtschaft

Sehr gute Zahlen und gute Stimmung

© Grand Resort Bad Ragaz

Die strategische Ausrichtung des Grand Resort Bad Ragaz zeigt sich sowohl in den Zahlen als auch in der Stimmung der Aktionäre bei der 103. Generalversammlungbestätigt. Verwaltungsratspräsident Wolfgang Werlé bekundete, dass das Grand Resort Bad Ragaz der anspruchsvollen wirtschaftlichen Lage mit Dynamik begegnet, um Ziele zu erreichen: „Die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Hotellerie ist angekratzt. Das Ausweichen von Gästen in günstigere Destinationen ist darauf zurückzuführen, dass sich Reisende generell preissensibler und flexibler zeigen.“ Für das Resort ist der weiterhin leichte Rückgang aus den Kernmärkten Schweiz und Deutschland jedoch kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken – im Gegenteil: Mit gesamt 97.065 Übernachtungen konnte – entgegen dem Branchentrend – ein Plus von 4% erzielt werden. Zu erreichen war dies, indem die „zunehmende Mobilität der Gäste durch die konsequente Ansprache und Festigung neuer Märkte als Chance genutzt wurde“, so Werlé. „Dadurch schaffte man es auch, eine durchschnittlich höhere Zimmerrate von CHF 541 (plus CHF 11) zu erzielen und den Umsatz zu steigern.“ Werlé resümiert: „Dank gestiegenem Umsatz und effizienter Kostenkontrolle konnte 2012 der Gewinn gesteigert werden. “Peter P. Tschirky, CEO der Gruppe, ging mehr ins Detail und beleuchtete vor allem die operative Seite in den Geschäftsbereichen. Es seien vor allem drei Personengruppen, denen das erfolgreiche Jahr zu verdanken sei: „Treuen Gästen, die im Resort immer an oberster Stelle stehen, aber auch ausgezeichnete Mitarbeiter, die sich flexibel und leidenschaftlich zeigen, und sogenannte Extrameilen gehen. Nicht zuletzt bedarf es aber auch der Geduld und des Vertrauens unserer Investoren, die Voraussetzungen für das Erfüllen der Gästebedürfnisse schaffen.“

© WELLNESS WORLD Business 03/2013