Aktuelle Ausgabe

Ausgabe 2 / 2019 © pixabay.com

Spa Lounge

© Euphoria Retreat
© Euphoria Retreat

Social Media


Folgen Sie uns



Apps & Digitales ABO!

ACHTUNG NEU!
Sie können WELLNESS WORLD Business jetzt ganz bequem überall unterwegs auf Ihrem iPhone, iPad oder Android Smartphone lesen. Sie müssen nur entweder auf den Austria Kiosk gehen, oder die iOS App im  App-Store bzw. die Android App herunterladen und schon geht´s los!

ePaper

Falls Sie WELLNESS WORLD Business digital lesen wollen dann klicken Sie auf den undefinedLINK!

Termine


European HEALTH & SPA AWARD 2019
Die Oscars der Wellness- & Spa-Branche
Auszeichnung für die Besten! 

Am 25. Juni 2019

Eine unabhängige Jury hat nach einem zweistufigen Verfahren die besten europäischen Spas, Thermen, Day Spas, Kuranstalten, Medical Spas, Treatments und innovativsten Produkte ausgewählt.
Informationen zu den Nominierten und Gewinnern von 2018 unter www.health-spa-award.com


Aquanale 2019

05. bis 08. November 2019

Internationale Fachmesse für Sauna, Pool und Ambiente mit Schwimmbad und Wellnessforum
Angebote für die Schwimmbad-, Sauna- und Wellness-Branche.
Weitere Informationen auf www.aquanale.de

News

Moderne Möglichkeiten einer individuellen Gesundheitsvorsorge durch ein Zusammenspiel von Medizin und Technik wurden am 21. August 2018 im Rahmen des...

Weiterlesen

Das im Juli 2018 neu eröffnete Euphoria Retreat in Mystras, Griechenland, empfängt den Gast mit seinen hohen Steinmauern und den erdfarbenen Gebäuden...

Weiterlesen

Digitale Sprachassistenten sind in Deutschland am Vormarsch. Die Studie „Deutschland, deine Sprachassistenten“ der Dualen Hochschule Baden-Württemberg...

Weiterlesen

Die Hotelkette Marriott hat sich für ihr neues Projekt mit den internationalen Tech-Firmen Samsung und Legrand zusammengetan und ein sogenanntes...

Weiterlesen

Mit dem neuen Kassensystem „Entry Assistant“ steigt TAC nun auch in den deutschsprachigen Bädermarkt ein. Die Access Control Software soll als...

Weiterlesen

Die positiven Auswirkungen der Natur auf Körper und Geist sind allseits bekannt und wissenschaftlich erwiesen. Im Folgenden werden Hotels und Resorts...

Weiterlesen

Der Beruf des Poolherstellers hat sich in den letzten Jahren aufgrund neuer Kundenwünsche und -ansprüche stark gewandelt. Diese suchen neueste...

Weiterlesen

Durch das von der Regierung veranlasste Kippen des für Mai 2018 geplanten generellen Rauchverbots in der Gastronomie stellt Österreich immer noch das...

Weiterlesen

Die Medizinische Universität Wien wird ab 2019 vermehrt auf Virtual Reality Konzepte bei der Wissensvermittlung setzen. Für die Studierenden heißt...

Weiterlesen

Die Vivaness ist die internationale Fachmesse für Naturkosmetik, sowie Plattform für Innovationen welche ausschließlich Naturkosmetik-Produkte nach...

Weiterlesen

Wirtschaft

Tourismuswirtschaft auf anspruchsvollem Niveau

Der sakrale Innenraum des Architekturjuwels Granatkapelle von Mario Botta © TVB Tux-Finkenberg

Die Tourismusregion Tux-Finkenberg hat einiges zu bieten, sowohl im Winter als auch im Sommer. Der Winter überwiegt mit 60 % des Gesamtumsatzes nach wie vor. Durch den Hintertuxer Gletscher ist die
Skisaison sehr lang und vor allem schneesicher und es zieht daher viele Skisportler ans Ende des schönen Zillertals. Damit ist die Region mit ihren 8.000 Betten die auslastungsstärkste in Tirol. Im Sommer liegt Tux-Finkenberg zwar noch hinter der Region Achensee, dies soll sich aber bald ändern. Denn durch die vielen Freizeitsportmöglichkeiten zieht es die Besucher immer mehr auch in den warmen Monaten in die Berge.

Bürgermeister Simon Grubauer ist stolz darauf, dass unter seiner Ägide der Naturpark Zillertal vergrößert wurde und somit mehr Erholungsraum für Mensch und Tier zur Verfügung steht. Es gibt auch für schlechte Tage genügend Angebote in Form von Wellnesshotels oder eines Bildungszentrums im Ort. Matthias Dengg (Seilbahngesellschaft) erzählt, dass während der Sommermonate 32 ha des Gletschers mit einem Flies abgedeckt werden, um die Eisschmelze zu stoppen. Denn der Gletscher hat etwas Besonderes zu bieten, das in dieser Form weltweit einzigartig ist: den „Natur Eis Palast“ an der „Gefrorenen Wand“, der erst vor einigen Jahren durch Zufall vom Alpinisten Roman Erler entdeckt wurde. Abgesehen davon, gibt es im Winter 65 Anlagen in der Ski- & Gletscherwelt Zillertal 3000. Über Kölsche- und Düsseldorfer-Partywochen sowie einen Yogaworkshop am Gletscher freut sich der Geschäftsführer des Tourismusverbandes (TVB) Tux Finkenberg Hermann Erler. Etwas ganz Besonderes sind aber auch die Hütten in dieser Umgebung, wie die „Grieralm“ und die „Granatalm“ mit der einzigartigen „Granatkapelle“, die vom Meisterarchitekten Mario Botta entworfen wurde! www.tux.at

 

© WELLNESS WORLD Business 1-18