Aktuelle Ausgabe

Cover Ausgabe 3/2018, © Hotel Waldhaus Flims

Spa Lounge

© 1711 Ti Sana

Social Media


Folgen Sie uns



Apps & Digitales ABO!

ACHTUNG NEU!
Sie können WELLNESS WORLD Business jetzt ganz bequem überall unterwegs auf Ihrem iPhone, iPad oder Android Smartphone lesen. Sie müssen nur entweder auf den Opens external link in new windowAustria Kiosk gehen, oder die Opens external link in new window Android App bzw. im Opens external link in new windowApp-Store die IOS-App herunterladen und schon geht´s los!

ePaper

Falls Sie WELLNESS WORLD Business digital lesen wollen dann klicken Sie auf den undefinedLINK!

Termine

VIVANESS 2019

Internationale Fachmesse für Naturkosmetik

Vom
Ort: NürnbergMesse

Information & Anmeldung: www.vivaness.de


BIOFACH 2019

Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
Vom
Ort: NürnbergMesse

Information & Anmeldung: www.biofach.de


European HEALTH & SPA AWARD 2019

Auszeichnung für die Besten! 
Am Juni 2019

Eine unabhängige Jury hat nach einem zweistufigen Verfahren die besten europäischen Spas, Thermen, Day Spas, Kuranstalten, Medical Spas, Treatments und innovativsten Produkte ausgewählt.
Informationen zu den Nominierten und Gewinnern von 2018 unter www.health-spa-award.com


Spa Camp

Oktober 2018

Das SpaCamp, Ideenwerkstatt für Spa- und Wellnessunternehmen
Weitere Informationen, Anmeldung unter www.spacamp.net


Interbad 2018

23. - 26.10.2018

Internationale Fachmesse für Schwimmbad, Sauna und Spa mit Kongress für das Badewesen
Weitere Informationen auf der Opens external link in new windowWebseite

News

Die EU-Wahl steht vor der Tür und wir sind aufgerufen, unsere Stimme für die besten Kandidaten abzugeben. Doch fühlen Sie sich in der Politik durch...

Weiterlesen

Sehr geehrte/r LeserIn,

ein bewegtes Jahr liegt hinter uns mit vielen spannenden Themen im Magazin, oder beim European SPA EVENT und viele strahlende...

Weiterlesen

Seit knapp einem Jahr gilt das Energieausweisvorlagegesetz (EAVG), das Hauseigentümer dazu verpflichtet, den Heizwärmebedarf und den...

Weiterlesen

Die Konferenz "Enter 2014", organisiert von der International Federation for Information Technology and Travel and Tourism (IFITT) steht unter dem...

Weiterlesen

Die Tourismusorganisationen von fünf Schweizer Städten haben gemeinsam mit Software-Hersteller Wilken ein neues Modul für Stadtführungen entwickelt....

Weiterlesen

Mit der Alpenstadt Innsbruck verbindet man vor allem den Skisport. Die Bergisel-Schanze und die Hungerburgbahn sind zu einer Art Wahrzeichen geworden....

Weiterlesen

Der SPA-Gedanke entwickelt sich stetig weiter. Die damit einhergehenden Ansprüche an die Planungs- und Umsetzungskompetenz hochwertiger...

Weiterlesen

WELLNESS WORLD Business hat eine österreichische Expertin – Karin Leeb vom Hotel Hochschober in Kärnten – eingeladen, um dazu Stellung zu nehmen.

Weiterlesen

Ein Aufenthalt im Oman wird meist stereotyp mit Wüstentouren und Abenteuer assoziiert.

Das Ökoresort Six Senses Zighy Bay und die international...

Weiterlesen

Das 1. Südtiroler Naturheilkunde-Symposium fand im Mai unter dem Motto „Das Hotel als Kraftplatz“ und „Schneller, höher, weiter – runter vom Vollgas“...

Weiterlesen

Wirtschaft

„Fast Forward“ für die Wellnessbranche

Im September fand in Marrakesch der GSWS statt, ein internationales Spa-Meeting, das unter dem Motto „Fast Forward“ stand und einen Blick auf die Zukunft von Spa und Wellness im Lichte der sich verändernden Welt geben sollte.

Teilnehmer des Spa-Summits. © Wilfried Dreckmann

Kjell Nordström, schwedischer Autor und Ökonom, stellte auf dem GSWS seine entwickelten Szenarien
vor, die bis ins Jahr 2030 reichen, wenn 80 Prozent der Weltbevölkerung in Städten und 60 bis 70 Prozent der Stadtbewohner in Singlehaushalten leben werden. „Früher starben die Menschen an Herzversagen. Zukünftig werden wir an Vereinsamung zugrunde gehen“, so Nordström. Menschen werden sich noch mehr nach Natur sehnen und Entspannung im urbanen Umfeld suchen. Die Wellnessbranche habe viele Möglichkeiten, sich auf diese Trends einzustellen. „Architektonisch und städtebaupolitisch muss es Veränderungen geben“, mahnte der dänische Architekt Bjarke Ingels und zeigte Ideen, wie aus öffentlichem Raum Freizeitfläche für die Bürger werden kann.

Noch bestimmen die immer älter werdenden Baby-Boomer das Wellnessgeschäft. Die Millennials, mittlerweile 20 bis Mitte 30 und durchaus wellnessaffin, sind deutlich auf dem Vormarsch. Sie verbringen bis zu zehn Stunden pro Tag im Internet, bevorzugen die schnelle unproblematische Information und Buchung über mobile Webseiten und sind mehr von einzigartigen Erlebnissen beeindruckt als von Marken. Überhaupt wird die bisher wenig technikaffine Wellnesswelt sich mehr mit technischen Gadgets auseinandersetzen müssen, denn hier liegt, laut Marketingguru Paul Price, ein enormes Potential zur Kundenbindung.

Der nächste Spa-Summit findet übrigens 2015 in Mexico City statt. Eine Stadt, die sich den wachsenden Markt des Wellnesstourismus auf die Fahnen geschrieben hat.

Global Wellness Day. Es gibt den Weltschlaftag, einen Tag des Tanzes und es gibt sogar den Tag des Cupcakes. Einen Tag, an dem die Welt sich mit dem Thema „Wellness“ beschäftigt, gibt es allerdings noch nicht. In der Türkei startete eine 38-jährige Managerin eines Spa- Resorts vor zwei Jahren eine Aktion, die sich nun zum weltweiten Projekt entwickelt. Der Global Wellness Day am 13. Juni soll weltweit dazu dienen, Menschen auf ihre Möglichkeiten hinzuweisen, selbst etwas für ihr Wohlbefinden zu tun. Spas und Wellnesscenter aus  aller Welt wollen sich an diesem Tag mit eigenen Aktionen beteiligen. Die 400 Teilnehmer des Summits, die sich Anfang September in Marrakesch trafen, sagten spontan alle zu, diese Aktion zu unterstützen. Mehr Informationen gibt es auf www.globalwellnessday.org.

 

©  WellnessWorld Business 4/14