Aktuelle Ausgabe

Cover Ausgabe 3/2018, © Hotel Waldhaus Flims

Spa Lounge

© 1711 Ti Sana

Social Media


Folgen Sie uns



Apps & Digitales ABO!

ACHTUNG NEU!
Sie können WELLNESS WORLD Business jetzt ganz bequem überall unterwegs auf Ihrem iPhone, iPad oder Android Smartphone lesen. Sie müssen nur entweder auf den Opens external link in new windowAustria Kiosk gehen, oder die Opens external link in new window Android App bzw. im Opens external link in new windowApp-Store die IOS-App herunterladen und schon geht´s los!

ePaper

Falls Sie WELLNESS WORLD Business digital lesen wollen dann klicken Sie auf den undefinedLINK!

Termine

VIVANESS 2019

Internationale Fachmesse für Naturkosmetik

Vom
Ort: NürnbergMesse

Information & Anmeldung: www.vivaness.de


BIOFACH 2019

Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
Vom
Ort: NürnbergMesse

Information & Anmeldung: www.biofach.de


European HEALTH & SPA AWARD 2019

Auszeichnung für die Besten! 
Am Juni 2019

Eine unabhängige Jury hat nach einem zweistufigen Verfahren die besten europäischen Spas, Thermen, Day Spas, Kuranstalten, Medical Spas, Treatments und innovativsten Produkte ausgewählt.
Informationen zu den Nominierten und Gewinnern von 2018 unter www.health-spa-award.com


Spa Camp

Oktober 2018

Das SpaCamp, Ideenwerkstatt für Spa- und Wellnessunternehmen
Weitere Informationen, Anmeldung unter www.spacamp.net


Interbad 2018

23. - 26.10.2018

Internationale Fachmesse für Schwimmbad, Sauna und Spa mit Kongress für das Badewesen
Weitere Informationen auf der Opens external link in new windowWebseite

News

Die neue Netzwerk-Plattform „Well Intelligence“ greift Themen in relevanten Medien auf und analysiert, welche Bedeutung sie für die Wellness-Branche...

Weiterlesen

Smart Buildings, das sind intelligent vernetzte Gebäude. Die Funktionen von Smart Buildings reichen von der automatisierten Steuerung der Heizanlage...

Weiterlesen

Ökologische Heizanlagen rentieren sich in der Regel auf Dauer finanziell und sie schonen die Umwelt. Gibt es dennoch Gründe, die gegen einen Einbau...

Weiterlesen

Den Kunden zu verstehen, ihn kennenzulernen und alles über seine Anforderungen zu wissen, ist der Schlüssel zum Erfolg – auch in der Tourismusbranche....

Weiterlesen

 

Das Ofensystem Kingfire® von Schiedel bietet eine Feuerstätte für besondere architektonische Ansprüche. Sie kann individuell gestaltet werden und...

Weiterlesen

Das italienische Architekturbüro D73 entwarf das Privat-Spa, eine 1.200 m2 große Anlage in einem Wald in der Nähe Moskaus. Das in Glas gestaltete Spa...

Weiterlesen

 

Das Fort Barwara in Rajasthan, Indien, genießt heuer dank Six Senses und der Espire Group eine Rundumrestaurierung. Das Hotel- und...

Weiterlesen

Am Fuße des UNESCO-Weltkulturerbes Dolomiten, im Skigebiet Madonna die Campiglio in Pinzolo eröffnet demnächst das Fünf-Sterne-Lefay Resort & Spa...

Weiterlesen

Am 22. und 23. September 2018 heißt es: Nehmen Sie an einer weltweiten Aktion teil, die sich „World Wellness Weekend“ nennt. An diesem Wochenende...

Weiterlesen

Wenn man beim Verschenken nicht nur seinen Lieben eine Freude machen will, sondern auch der Natur, bietet es sich an, selbst hergestellte Kosmetik zu...

Weiterlesen

Gesundheit

Neues Ernährungsforschungsprojekt

v.l.: Susanne Maunz, Elisabeth Pail, Günter Riegler, Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder, Rektor Karl Peter Pfeiffer und Bianca Neuhold mit dem „Pea Pod“

Wie süß darf Joghurt sein, damit Kinder ihn mögen, er aber trotzdem gesund ist? Wie wird der Geschmack von Babys im Mutterleib geprägt? Ein neues Labor für Gesundheit und Sensorik an der FH Joanneum geht diesen und noch vielen weiteren Fragen nach. Das „Health Perception Lab“ ist das Herzstück eines auf fünf Jahre angelegten Forschungsprojekts mit einem Volumen von 1,2 Millionen Euro, das von der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG gefördert wird. „Der Fokus des Labors liegt in der Entwicklung und Validierung von methodischen Ansätzen zur Durchführung sensorischer Untersuchungen, die vor allem in der Adipositasprävention und -therapie Anwendung finden sollen. Das Zusammenführen von gesundheitswissenschaftlichem und technischem Know-how spielt hierbei eine entscheidende Rolle“, so die Projektleiterinnen Bianca Neuhold und Susanne Maunz. Sieben interdisziplinäre Studiengänge aus den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft, Design und Technik sind beteiligt.

Die neu gewonnenen Erkenntnisse sollen verschiedenen Berufsgruppen im Gesundheits- und Ernährungsbereich wie DiätologInnen, Hebammen oder MultiplikatorInnen zur Verfügung gestellt werden. Insgesamt wurden rund 228.000 Euro in das Labor investiert, davon entfällt die Hälfte auf Spezialgeräte und EDV. Eines dieser Spezialgeräte ist der so genannte „Pea Pod“, ein Messgerät für Säuglinge.

© WELLNESS WORLD Business, 2/2014