Aktuelle Ausgabe

Cover Ausgabe 1/2018, © ÖW Östereich Werbung, Josef Mallaun
Cover Ausgabe 1/2018

Spa Lounge

© 1711 Ti Sana

Social Media


Folgen Sie uns



ePaper

Falls Sie WELLNESS WORLD Business digital lesen wollen dann klicken Sie auf den undefinedLINK!

iPad App

Sie können WELLNESS WORLD Business jetzt ganz bequem auch auf Ihrem iPad überall lesen. Sie müssen sich nur die undefinedMMA-Kiosk App aus dem undefinedApp-Store herunterladen und schon geht´s los!

Termine

VIVANESS 2018

Internationale Fachmesse für Naturkosmetik

Vom 14. - 17. 02. 2018
Ort: NürnbergMesse

Information & Anmeldung: www.vivaness.de


BIOFACH 2018

Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
Vom 14. - 17. 02. 2018
Ort: NürnbergMesse

Information & Anmeldung: www.biofach.de


European HEALTH & SPA AWARD 2018

Auszeichnung für die Besten! 
Am Juni 2018 im Park Hyatt Vienna

Eine unabhängige Jury hat nach einem zweistufigen Verfahren die besten europäischen Spas, Thermen, Day Spas, Kuranstalten, Medical Spas, Treatments und innovativsten Produkte ausgewählt.
Informationen zu den Nominierten und Gewinnern von 2017 unter www.health-spa-award.com


Spa Camp

Oktober 2018

Das SpaCamp, Ideenwerkstatt für Spa- und Wellnessunternehmen
Weitere Informationen, Anmeldung unter www.spacamp.net


News

Die EU-Wahl steht vor der Tür und wir sind aufgerufen, unsere Stimme für die besten Kandidaten abzugeben. Doch fühlen Sie sich in der Politik durch...

Weiterlesen

Sehr geehrte/r LeserIn,

ein bewegtes Jahr liegt hinter uns mit vielen spannenden Themen im Magazin, oder beim European SPA EVENT und viele strahlende...

Weiterlesen

Die Produkte der Firma Geberit verbinden Eleganz und Funktionalität. Die WC-Betätigungsplatten Sigma10 und Sigma50 wurden nun nochmals überarbeitet....

Weiterlesen

Klassische Chalet-Handwerkskunst kombiniert mit modernem Design – diese Brücke möchte der Zillertaler RaumausstatterWetscher nun in seinen...

Weiterlesen

Das Zusatzangebot für Studierende des Fachbereichs Wellness & Gesundheit des IST-Studieninstituts wird zukünftig um Vorträge zum Spa & Activity...

Weiterlesen

Seit 1999 bereiten Ärzte und Experten auf netdoktor.at medizinisches Fachwissen für Patienten und Laien auf. Mit mehr als 1,6 Millionen Besuchen im...

Weiterlesen

Mit dem Solgan „Gehst Du noch oder rollst Du schon?“ startete City-Wheels eine Kampagne, um auf zwei neue Produkte aus Asien und Amerika aufmerksam zu...

Weiterlesen

WELLNESS WORLD Business hat eine österreichische Expertin – Karin Leeb vom Hotel Hochschober in Kärnten – eingeladen, um dazu Stellung zu nehmen.

Weiterlesen

Ayurveda-Angebote gibt es viele. Das seit sechs Jahren bestehende LifeClass Shakti Ayurveda Center in Portorož (Slowenien) ist europaweit ein...

Weiterlesen

Das Event macht Wien im September wieder zum Mittelpunkt des internationalen Pferdesports. Die Crème de la Crème des internationalen Reitsportes,...

Weiterlesen

Design & Technik

Wärme aus der Sonne machte fossile Energieimporte in Millionenhöhe überflüssig

Geschäftsführer Roger Hackstock © Foto Wilke

Im letzten Winter machte die Wärmeerzeugung aus Solarwärme fossile Rohstoffimporte in Höhe von rund 65 Millionen Euro überflüssig. Solarwärmeanlagen haben damit mehr als 200.000 Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid eingespart. Das ergeben aktuelle Berechnungen des Verbandes Austria Solar. Solarwärmeanlagen haben im vergangenen Winter mehr als 20 Millionen Liter Heizöl und fast 22 Millionen Kubikmeter Erdgas ersetzt. Im Zeitraum von Oktober 2012 bis März 2013 trug die Solarwärme mit rund 750 Gigawattstunden zum Wärmeverbrauch in Österreich bei. Rund 270.000 Solaranlagenbesitzer haben sich also gut 65 Millionen Euro an Heizkosten erspart. „Wir erwarten, dass der lange und teure Winter viele Menschen dazu bewegen wird, in diesem Jahr ihre Heizungen mit Solarwärme nachzurüsten“, so Roger Hackstock, Geschäftsführer des Branchenverbandes Austria Solar. Mit Solarenergie lässt sich ein beachtlicher Teil der Energie für Warmwasser und Heizung decken. „Jede Solaranlage für Warmwasser und Heizung spart zwei Tonnen CO2 pro Jahr, das sind so viele Emissionen, wie ein Auto in einem Jahr verursacht“, rechnet Hackstock vor. Die nächste Bundesregierung sollte daher einen Schwerpunkt auf klimaneutrales Heizen setzen, der Dachverband Erneuerbare Energie Österreich (EEÖ) hat dazu ein Strategiepapier mit sieben Maßnahmen erarbeitet. „Das Strategiepapier des EEÖ muss die energiepolitische Richtschnur der nächsten Regierung sein“, fordert Hackstock.

© WELLNESS WORLD Business 03/2013