Aktuelle Ausgabe

Ausgabe 2 / 2019 © pixabay.com

Spa Lounge

© Euphoria Retreat
© Euphoria Retreat

Social Media


Folgen Sie uns



Apps & Digitales ABO!

ACHTUNG NEU!
Sie können WELLNESS WORLD Business jetzt ganz bequem überall unterwegs auf Ihrem iPhone, iPad oder Android Smartphone lesen. Sie müssen nur entweder auf den Austria Kiosk gehen, oder die iOS App im  App-Store bzw. die Android App herunterladen und schon geht´s los!

ePaper

Falls Sie WELLNESS WORLD Business digital lesen wollen dann klicken Sie auf den undefinedLINK!

Termine


European HEALTH & SPA AWARD 2019
Die Oscars der Wellness- & Spa-Branche
Auszeichnung für die Besten! 

Am 25. Juni 2019

Eine unabhängige Jury hat nach einem zweistufigen Verfahren die besten europäischen Spas, Thermen, Day Spas, Kuranstalten, Medical Spas, Treatments und innovativsten Produkte ausgewählt.
Informationen zu den Nominierten und Gewinnern von 2018 unter www.health-spa-award.com


Aquanale 2019

05. bis 08. November 2019

Internationale Fachmesse für Sauna, Pool und Ambiente mit Schwimmbad und Wellnessforum
Angebote für die Schwimmbad-, Sauna- und Wellness-Branche.
Weitere Informationen auf www.aquanale.de

News

Der Fokus des Marketings hat sich schon lange vom Produkt weg, zu den Bedürfnissen und Erwartungen des Konsumenten hinbewegt. Die Wellnessbranche...

Weiterlesen

Webseiten zum Preisvergleich in der Tourismusbranche bestehen seit den frühen 2000er Jahren. Erste Anbieter waren Skyscanner, Google Flights und...

Weiterlesen

Das im Juli 2018 neu eröffnete Euphoria Retreat in Mystras, Griechenland, empfängt den Gast mit seinen hohen Steinmauern und den erdfarbenen Gebäuden...

Weiterlesen

Digitale Sprachassistenten sind in Deutschland am Vormarsch. Die Studie „Deutschland, deine Sprachassistenten“ der Dualen Hochschule Baden-Württemberg...

Weiterlesen

Die Hotelkette Marriott hat sich für ihr neues Projekt mit den internationalen Tech-Firmen Samsung und Legrand zusammengetan und ein sogenanntes...

Weiterlesen

Mit dem neuen Kassensystem „Entry Assistant“ steigt TAC nun auch in den deutschsprachigen Bädermarkt ein. Die Access Control Software soll als...

Weiterlesen

Die positiven Auswirkungen der Natur auf Körper und Geist sind allseits bekannt und wissenschaftlich erwiesen. Im Folgenden werden Hotels und Resorts...

Weiterlesen

Das ist die zentrale Frage des 29. TFA (Tourismus Forum Alpenregion), das in diesem Jahr vom 1. bis 3. April stattfindet. Nach Flims Laax Falera im...

Weiterlesen

Dr. Karin Stengg, die ärztliche Leiterin des la pura women's health resort im Kamptal hat mit ihrem Team ein Programm zum Thema Healthy Aging...

Weiterlesen

Herausragendes Spa Management wird auch heuer im Rahmen der Beauty Düsseldorf (29. – 31. März 2019) ausgezeichnet. Der Bewerbungsprozess um den Titel...

Weiterlesen

Design & Technik

Gesundheit und Technik

v.l.: Robert Körbler, Philips Austria, Markstaller, AKH Wien, Moderatorin Karin Pollak, der Standard, Sigrid Pilz, Patientenanwältin, Peter Eichler, UNIQA. © Clemens Sauerwein, Drehmoment

Moderne Möglichkeiten einer individuellen Gesundheitsvorsorge durch ein Zusammenspiel von Medizin und Technik wurden am 21. August 2018 im Rahmen des Forums Alpbach diskutiert. Dazu besprachen Gesundheitsexperten bei einer Paneldiskussion unter anderem, inwiefern jeder Einzelne durch moderne Gesundheitstechnologien Manager der eigenen Gesundheit werden kann und was das für die Branche bedeutet. Univ-Prof. Dr. Klaus Markstaller, Leiter der Klinik für Anästhesie am AKH Wien, sieht eine maßgeschneiderte Gesundheitsvorsorge als Schlüssel zur Verbesserung der weltweiten Gesundheit und ist davon überzeugt, dass die Technik uns dabei helfen wird. Mit „HerzEffekt“ betreibt Philips Austria ein Pilotprojekt zur Vernetzung von Arzt und Patient. Dabei lassen Herzrisikopatienten ihre Körperwerte aufzeichnen und an Gesundheitseinrichtungen übertragen. Im Falle einer Verschlechterung wird automatisch der Arzt verständigt, welcher dann entsprechende Schritte einleiten kann. Langfristig sollen so Versorgungskosten reduziert und das Gesundheitssystem effektiver gestaltet werden. Bei all den Möglichkeiten ist jedoch keinesfalls außer Acht zu lassen, dass die von Philips und anderen Unternehmen vorangetriebenen Entwicklungen zu einem gläsernen und technikabhängigen Menschen führen.

© WELLNESS WORLD Business 4-18